Zeit für mich – Zeit für Dich – Zeit für uns

Schlupf­lö­cher für die See­le. Ur­laub in den Lech­ta­ler Aus­zeit­dör­fern

Friedberger Allgemeine - - Reise & Urlaub -

Für al­le, die ih­rem son­nen­ver­wöhn­ten Kroa­ti­en-Ur­laub ein Up­grade in Sa­chen Aben­teu­er ge­ben wol­len, ist die neue, 500 Me­ter lan­ge Zi­pli­ne-Stre­cke in Crik­ve­ni­ca das Som­mer-High­light. In 35 Me­ter Hö­he rast man mit ei­ner Ge­schwin­dig­keit von bis zu 65 Ki­lo­me­ter pro St­un­de an ei­nem Stahl­seil ge­si­chert di­rekt über das Meer und mit Blick auf die Halb­in­sel Kac­jak auf die Küs­te zu, die Lan­dung er­folgt wahl­wei­se zu Land oder zu Was­ser. pm Auf ei­nem son­ni­gen Hoch­pla­teau liegt Schei­degg im West­all­gäu – idea­ler Aus­gangs­punkt für Wan­de­run­gen bis in den Herbst hin­ein. Breits zum zwei­ten Mal fin­den vom 30. Sep­tem­ber bis 15. Ok­to­ber die zwei­ten „West­all­gäu­er Wan­der­wo­chen“mit ge­führ­ten The­men­wan­de­run­gen statt. pm Gra­mais ist ei­ne der kleins­ten Ge­mein­den Ös­ter­reichs. 68 Ein­woh­ner zählt man hier. Nur we­ni­ge mehr sind es in Hin­ter­horn­bach, Pfafflar und Kai­sers, je­nen be­schau­li­chen Lech­ta­ler Kleinst­ge­mein­den, in de­nen die Zeit ein­fach ste­hen ge­blie­ben zu sein scheint. Lif­te, Pis­ten und Ho­tels sucht man ver­ge­bens; in­fra­struk­tu­rell gibt man sich hier mit dem Nö­tigs­ten zu­frie­den; Au­tos und Bus­se ver­keh­ren nur ge­le­gent­lich, in den Win­ter­mo­na­ten sel­te­ner als im Som­mer. Den­noch ge­hö­ren die vier klei­nen Dör­fer zu den mo­der­nen Sehn­suchts­or­ten un­se­rer Ge­sell­schaft. Eben weil die Lech­ta­ler Aus­zeit­dör­fer ih­ren ur­sprüng­li­chen Ti­ro­ler Berg­dorf­cha­rak­ter bei­be­hal­ten konn­ten. Am Fuß des Hoch­vo­gels, ganz hin­ten im Horn­bach­tal, liegt Hin­ter­horn­bach. Eben­so wie die Berg­dör­fer Gra­mais, Kai­sers und Pfafflar ist es ab­seits der Lech­ta­ler Haupt­rou­te und ver­spricht ru­hi­ge und ent­spann­te Ta­ge im Ge­bir­ge. Viel fri­sche Luft und saf­ti­ge Berg­wie­sen, dich­te Wäl­der und al­pi­nes Flair zeich­nen ei­nen Auf­ent­halt in den ku­sche­li­gen Dör­fern aus. Hier heißt es in­ne­hal­ten und ge­nie­ßen! Wer al­lei­ne an­reist, der kann hier wie­der zu sich fin­den und Kraft tan­ken. Im Win­ter lo­cken Pan­ora­ma-Tou­ren durch das schön ver­schnei­te Ge­bir­ge, ent­we­der auf Tou­renSki­ern, den Schnee­schu­hen oder zu Fuß. Im Som­mer sind es die sat­ten Grün­tö­ne der Alm­wie­sen, die das Au­ge er­freu­en und Wan­der­lust auf­kom­men las­sen.

Kraf­tor­te der Na­tur

Mit den ers­ten Son­nen­strah­len auf­ste­hen, zu den Kraf­tor­ten der Na­tur spa­zie­ren und neue Ener­gi­en tan­ken. In den be­hag­li­chen klei­nen Dör­fern kann man sich fal­len las­sen, denn hier gibt die Na­tur das Tem­po vor. Ein­sa­me Pfa­de füh­ren zu um­lie­gen­den Al­men und Hüt­ten. Auch gibt es fei­ne Spe­zia­li­tä­ten der hie­si­gen Kü­che. Die Fleisch- und Wurst­wa­ren, die in den Gast­stät­ten ver­ar­bei­tet wer­den, kom­men di­rekt aus der Re­gi­on und auch der Kä­se so­wie die Mich­pro­duk­te ent­stam­men den hei­mi­schen Bau­ern­hö­fen und Sen­ne­rei­en. Hier wird mit all dem ge­kocht, was die Na­tur zu bie­ten hat. Die fri­schen und saf­ti­gen Pflan­zen der Ti­ro­ler Kräu­ter­he­xen et­wa ver­fei­nern so­wohl das herbst­li­che Wild­bret als auch die som­mer­li­che Grill­kü­che, das win­ter­li­che Tör­ge­len so­wie je­des wohl­tu­en­de Berg­früh­stück.

Hei­mi­sches Qu­ell­was­ser

Ei­nen be­son­de­ren Stel­len­wert nimmt, nicht nur für die Zu­be­rei­tung der Spei­sen, das re­gio­na­le Qu­ell­was­ser ein. Das Lech­ta­ler Was­ser ist näm­lich im ge­sam­ten Tal frisch aus der Lei­tung zu ge­nie­ßen. Den Zuflüs­sen und hei­mi­schen Bä­chen des Lechs kommt aus die­sem Grund ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung zu. Der Ot­ter­bach in Gra­mais, der Horn­bach in Hin­ter­horn­bach, der Streim­bach in Pfafflar so­wie der Kai­ser­bach in Kai­sers sind die Le­bens­adern des letz­ten Wil­den und ma­chen ihn zu dem was er seit Jahr­hun­der­ten ist: Kraft- und Le­bens­spen­der ei­ner gan­zen Re­gi­on. Wer Ru­he be­vor­zugt und das Cha­os satt hat, die Au­gen wie­der für die Schät­ze der Na­tur öff­nen will, ge­nug vom Gro­ßen hat und das Klei­ne sucht, der ist in den Lech­ta­ler Aus­zeit­dör­fern ge­nau rich­tig.

West­all­gäu­er Wan­der­wo­chen

Wei­te­re In­fos im In­ter­net www.lech­tal.at

Egal ob al­lein, als Paar oder Fa­mi­lie – die Lech­ta­ler Berg­welt und die Aus­zeit­dör­fer ha­ben für al­le ab­seits von Hek­tik und Stress viel wun­der­schö­ne Na­tur zu bie­ten.

Fo­tos: Lech­tal Tou­ris­mus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.