Die Hit­ze macht al­len zu schaf­fen

Der Spiel­tag war ei­ne ab­so­lut schweiß­trei­ben­de An­ge­le­gen­heit. An ei­ni­gen Or­ten herrscht Zuf­rie­den­heit, an an­de­ren ma­chen sich ers­te Sor­gen­fal­ten breit

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON PE­TER KLEIST

Fried­berg/Kis­sing Wer konn­te, mach­te es sich am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de bei Tem­pe­ra­tu­ren von mehr als 30 Grad im Schat­ten an Ba­de­se­en, Schwimm­bä­dern oder auch im Gar­ten ge­müt­lich. Fuß­ball­spie­len wä­re bei sol­chen Tem­pe­ra­tu­ren für die meis­ten wohl ziem­lich weit hin­ten auf der Ska­la der be­lieb­tes­ten Frei­zeit­be­schäf­ti­gun­gen ge­kom­men – stöhn­ten doch schon die we­ni­gen Zu­schau­er un­ter der Hit­ze.

Doch es half nichts, die Spie­ler muss­ten ran – und be­son­ders bit­ter ist es dann, wenn ein Schieds­rich­ter kei­ne Trink­pau­sen macht. So ge­sche­hen beim Spiel zwi­schen dem SC Ol­ching und dem FC Stätz­ling in der Lan­des­li­ga Südwest. „Das war schon ein biss­chen hart, dass der Un­par­tei­ische kei­ne Trink­pau­se ge­macht hat – war­um auch im­mer“, wun­der­te sich nicht nur Stätz­lings Trai­ner Alex Bartl. Flo­ri­an Ertl (Schieds­rich­ter­grup­pe Augs­burg) ließ bei­de Halb­zei­ten durch­spie­len. Doch dar­an, dass der FCS im Auf­stei­ger­du­ell mit 0:3 ver­lor, wa­ren die feh­len­den Trink­pau­sen si­cher nicht schuld. „Wir wa­ren in der ers­ten Halb­zeit bes­ser, ha­ben aber kei­ne un­se­rer Mög­lich­kei­ten ver­wer­tet – und nach der Pau­se halt dann die ent­schei­den­den Feh­ler ge­macht“, ana­ly­sier­te Bartl die drit­te Nie­der­la­ge in Fol­ge. Und wer sol­che Feh­ler ma­che, der kön­ne in die­ser Li­ga halt nicht punk­ten, so der Stätz­lin­ger Trai­ner. Es gel­te, die Feh­ler ab­zu­stel­len und ein­fach cle­ve­rer zu agie­ren, mein­te der Coach wei­ter. Lang­sam rutscht der so gut ge­star­te­te FCS in die ge­fähr­de­te Zo­ne. „Uns war aber im­mer schon klar, dass es in die­ser Sai­son knall­hart ge­gen den Ab­stieg geht“, ver­si­cher­te Bartl. Der lässt in die­ser Wo­che erst­mals drei­mal trai­nie­ren, und hofft – wie vie­le an­de­re auch – auf ein En­de der Ur­laubs­zeit. „Wir ha­ben in je­dem Fall noch et­li­ches zu tun“, so Bartl, der vor den Spie­len ge­gen Il­ler­tis­sen II und den Kis­sin­ger SC sein Team auch mora­lisch wie­der auf­rich­ten muss.

Mo­ra­li­sche Auf­bau­ar­beit muss da­ge­gen Vla­di­mir Ma­nis­la­vic, der Trai­ner des Kis­sin­ger SC, mo­men­tan nicht leis­ten. Nach dem holp­ri­gen Auf­takt scheint der KSC in der Li­ga drin zu sein – das 1:1 ge­gen den TSV Nörd­lin­gen war das fünf­te Spiel in Se­rie oh­ne Nie­der­la­ge. „Den Punkt ge­gen Nörd­lin­gen neh­men wir na­tür­lich ger­ne mit und ich glau­be, dass das Re­mis auch ir­gend­wie in Ord­nung geht“, so der Kis­sin­ger Trai­ner. Ma­nis­la­vic räum­te zwar ein, dass der Gast aus dem Ries die spie­le­risch bes­se­re Mann­schaft ge­we­sen sei und auch mehr Spiel­an­tei­le ge­habt ha­be, doch „gro­ße Chan­cen von de­nen ha­be ich nicht notiert“, mein­te er. Im Ge­gen­teil: Hät­te Kis­sing sei­ne we­ni­gen zwin­gen­den Ak­tio­nen bes­ser zu En­de ge­spielt, wä­re noch mehr drin ge­we­sen. „Aber mit die­sem Punkt kann ich gut le­ben“, so der 42-Jäh­ri­ge.

Pau­sie­ren durf­te der SV Me­ring, der sich am spiel­frei­en Wo­che­n­en­de er­ho­len konn­te und sich auf den FC Mem­min­gen im Po­kal freu­en darf.

Freu­de auch beim BC Rin­nen­thal, denn der BCR grüßt nach vier Spiel­ta­gen von der Ta­bel­len­spit­ze der Kreis­li­ga Ost. Doch das sei „nur ei­ne Mo­ment­auf­nah­me“, wie BCR-Co­Trai­ner Mar­co Surau­er, der am Wo­che­n­en­de Vin­cent Au­mil­ler ver­trat, be­ton­te. Am Sai­son­ziel, den Klas­sen­er­halt so schnell wie mög­lich fix zu ma­chen, ha­be sich nichts ge­än­dert. „Wir ha­ben ei­ne sehr jun­ge Mann­schaft, bei der man auch mit Leis­tungs­schwan­kun­gen rech­nen muss“, so Surau­er. Ganz zu­frie­den war der Co-Trai­ner mit dem, was sein Team beim 2:1 in Straß ge­zeigt hat­te, nicht. „In der ers­ten Halb­zeit wa­ren wir zu po­ma­dig, nach dem Sei­ten­wech­sel ha­ben wie ein­fach zu vie­le gu­te Mög­lich­kei­ten lie­gen ge­las­sen. Das Bes­te am Gan­zen wa­ren die drei Punk­te“, mein­te er.

Mit dem Spit­zen­rei­ter punkt­gleich ist der SV Ried in der Kreis­klas­se Aichach. Drei Spie­le, drei Sie­ge – zu­letzt ein 2:1 ge­gen Af­fing II – ist die ein­drucks­vol­le Bi­lanz. Den Er­folg ge­gen Af­fing aber muss­te der SVR teu­er be­zah­len – Andre­as Mei­set­schlä­ger ver­letz­te sich nach ei­nem nor­ma­len Zwei­kampf schwer – er zog sich ei­nen Wa­den­bein­bruch zu. Er wur­de mit dem San­ka ins Kran­ken­haus ge­bracht und wird am heu­ti­gen Di­ens­tag ope­riert. Zu al­lem Über­fluss zog sich fünf Mi­nu­ten nach Mei­set­schlä­gers Miss­ge­schick Mar­co St­ein­hart ei­nen Mus­kel­fa­ser­riss zu und wir auch ei­ni­ge Wo­chen aus­fal­len. Mit Ju­li­an Krisch (Knö­chel­ver­let­zung in der Vor­be­rei­tung) fehlt noch ein Stamm­spie­ler.

End­lich ein Er­folgs­er­leb­nis hat­te der TSV Fried­berg beim 4:0 in Ober­bern­bach. „Wir wa­ren ab­so­lut über­le­gen, in al­len Be­lan­gen bes­ser und das muss die Mann­schaft in die nächs­ten Spie­le mit­neh­men“, so Ab­tei­lungs­lei­ter Mar­cus Men­del. Trai­ner Wil­li Gu­tia war in­des noch nicht so ganz zu­frie­den, vor al­lem die Chan­cen­ver­wer­tung wä­re noch ver­bes­se­rungs­wür­dig. „Wir ha­ben et­li­che di­cke Din­ger lie­gen ge­las­sen“, är­ger­te er sich.

Beim TSV Dasing ist man nach dem 1:2 in Gun­dels­dorf wie­der auf dem Bo­den der Tat­sa­chen an­ge­kom­men. Dort be­fin­det sich schon der SV Wul­ferts­hau­sen, der mit dem 0:1 ge­gen Stotz­ard die drit­te Nie­der­la­ge im drit­ten Spiel kas­sier­te.

In der Augs­bur­ger Kreis­klas­senG­rup­pe zeig­te der FC Stätz­ling II mit dem 5:1 ge­gen Me­ring II, dass er heu­er ge­willt ist, oben mit­zu­spie­len. Wäh­rend Kis­sing II (3:2 ge­gen Öz Ak­deniz) ge­wann, ver­lor der SV Ott­ma­ring mit dem glei­chen Re­sul­tat in der Firn­ha­berau.

Sport­freun­de ge­gen Sport-Freun­de hieß es in der A-Klas­se Aichach – und die Sport­freun­de Fried­berg ge­wan­nen das Der­by ge­gen Ba­chern mit 2:0. Auch dank ih­res Tor­hü­ters Oli­ver Se­ger, der in der ers­ten Halb­zeit ei­ni­ge gro­ße Chan­cen der Gäs­te zu­nich­te mach­te. Das Team von Spie­ler­trai­ner Frank Ma­zur kommt noch nicht in die Gän­ge – eben­so wie der TSV Mühl­hau­sen, der in Schilt­berg 0:2 ver­lor. Da­für scheint der TSV Mer­ching (7:1 ge­gen Eck­nach II) nach und nach Fahrt auf­zu­neh­men – nun ist man schon Drit­ter.

Fo­to: kol­bert-press

Ab­küh­lung tat drin­gend Not am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de. Hier er­frischt sich Kis­sings Fran­ko Ber­gl­meir.

Fo­to: Pe­ter Kleist

Ge­kühl­te Ge­trän­ke stan­den auch beim Der­by Stätz­ling II ge­gen Me­ring II be­reit. Hier greift Stätz­lings Ha­luk Ba­yar zur Was­ser­fla­sche.

Fo­to: Pe­ter Kleist

Tor­hü­ter Oli­ver Se­ger war in der ers­ten Halb­zeit der Ga­rant für das „zu Null“für die Sport­freun­de Fried­berg ge­gen Ba­chern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.