Städ­te­bund for­dert Hil­fen für VW-Stand­or­te

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Der Städ­te- und Ge­mein­de­bund hat zu­sätz­li­che Fi­nanz­hil­fen für die Kom­mu­nen ge­for­dert, bei de­nen die Ge­wer­be­steu­er-Ein­nah­men we­gen der VW-Ab­gas­kri­se ein­ge­bro­chen sind. Die Bun­des­län­der müss­ten über­le­gen, die­se Kom­mu­nen über den kom­mu­na­len Fi­nanz­aus­gleich hin­aus zu­sätz­lich zu un­ter­stüt­zen, sag­te der stell­ver­tre­ten­de Haupt­ge­schäfts­füh­rer Uwe Zim­mer­mann. Die weg­bre­chen­den Ein­nah­men sei­en für die be­trof­fe­nen Kom­mu­nen ein „schwe­rer Schlag“, be­ton­te er. Sie hät­ten zwar in den gu­ten VW-Zei­ten pro­fi­tiert. Nun hät­ten die Min­der­ein­nah­men aber mas­si­ve Aus­wir­kun­gen. Ins­ge­samt hat der Kon­zern 28 Pro­duk­ti­ons­stand­or­te in Deutsch­land. Weil VW die Ge­wer­be­steu­er für sei­ne Toch­ter­un­ter­neh­men über­weist, er­hal­ten auch die Stand­or­te von Au­di, Por­sche oder MAN we­ni­ger Geld.

Rhein­me­tall will Po­li­zei aus­rüs­ten

Fo­to: Jens Bütt­ner, dpa

E-Bi­kes wer­den bei Rad­lern im­mer be­lieb­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.