Heim­spiel für Ul­rich Schön­lein und sei­ne „Edi­ti­on Hoch­feld“– ein schö­ner Som­mer­nach­mit­tag mit Bü­chern

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton Regional - Fo­to: Micha­el Schrei­ner

Er trägt den Na­men Hoch­feld hin­aus in die Buch­hand­lun­gen der Re­pu­blik: Ul­rich Schön­lein, Grün­der und Ver­le­ger der Edi­ti­on Hoch­feld, las ges­tern an un­se­rem Re­dak­ti­ons­schreib­tisch vor der Ker­schen­stei­ner Schu­le. Schön­lein ist bes­ser be­kannt un­ter sei­nem Pseud­onym Ja­kob Ma­ria So­ed­her, un­ter dem er er­folg­rei­che Kri­mi­nal­ro­ma­ne schreibt, die in Augs­burg und vor al­lem am Bo­den­see spie­len. Für un­se­re Som­mer­se­rie „Kultur aus der Hoch­feld­stra­ße“plau­der­te der Au­tor vor über zwei Dut­zend Zu­hö­rern über das Bü­cher­ma­chen, das Schrei­ben und die Ma­gie des Na­mens „Hoch­feld“, wo er seit über zehn Jah­ren lebt. Wäh­rend Schön­lein/So­ed­her las, wa­ber­ten süß­li­che Farb­düf­te durch die Luft. Ne­ben­an näm­lich nahm der Spray­er Börg ali­as Mat­thi­as Wei­ßen­böck sei­ne zwei­te Lein­wand in An­griff. Die Mo­ti­ve aus dem Hoch­feld wur­den von un­se­ren Be­su­chern schnell er­kannt. Es gab Sze­nen­ap­plaus, als der Kirch­turm von St. Ca­ni­si­us wie von Geis­ter­hand un­ter ei­ner be­spray­ten Fo­lie er­schien. Den gan­zen Nach­mit­tag über fühl­te man sich im Hoch­feld wie auf ei­ner ita­lie­ni­schen Piaz­za. Le­sen Sie mor­gen mehr über den fünf­ten und vor­letz­ten Di­ens­tag im Hoch­feld. Dann zei­gen wir auch Börgs Lein­wän­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.