Dop­pelt be­lo­gen

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zu „Wann kommt die Maut?“(Sei­te 1) vom 25. März: Die Ein­füh­rung der Maut ist wie­der ein­mal ein ty­pi­sches Bei­spiel, wie die Bür­ger von der Po­li­tik an­ge­lo­gen wer­den. Vor der letz­ten Wahl sag­te Mer­kel, „mit mir gibt es kei­ne Maut“, heu­te ei­ne kla­re Lü­ge. Eben­so scham­los wer­den wir von Ver­kehrs­mi­nis­ter Do­brindt an­ge­lo­gen. Sei­ne Aus­sa­ge, „wer nutzt, der zahlt“ent­spricht nicht den Tat­sa­chen, denn Nutz­fahr­zeu­ge bis 7,5 Ton­nen und Om­ni­bus­se sind von der Maut aus­ge­nom­men, da hat er wie üb­lich vor der Lob­by den Schwanz ein­ge­zo­gen. Und die SPD macht bei die­sem Schwach­sinn auch noch den Steig­bü­gel­hal­ter. Da ist es kein Wun­der, dass un­se­re Da­men und Her­ren Po­li­ti­ker, was das Ver­trau­en der Bür­ger be­trifft, in der Ta­bel­le re­gel­mä­ßig die letz­ten Plät­ze be­le­gen. Bru­no Scherb, Il­ler­rie­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.