Am Mitt­woch be­ginnt der Brexit – und so geht’s wei­ter

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Die bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin The re­sa May wird am 29. März den Aus tritt Groß­bri­tan­ni­ens aus der EU be­an tra­gen. Neun Mo­na­te nach dem his to­ri­schen Brexit Re­fe­ren­dum macht sie so den Weg für die Ver­hand­lun­gen mit Brüs­sel frei. Die Mit­glied­schaft in der EU wird vor­aus­sicht­lich im März 2019 en­den.

EU Rats­prä­si­dent Do­nald Tusk hat an­ge­kün­digt, er wer­de bin­nen 48 St­un­den ers­te Ent­wür­fe von Ver­hand lungs­leit­li­ni­en an die üb­ri­gen 27 EU Staa­ten ver­schi­cken. Die Leit­li­ni­en müss­ten dann bei ei­nem Tref­fen der Staats und Re­gie­rungs­chefs an­ge­nom men wer­den. Erst­mals wird da­mit die Los­lö­sung ei­nes Lan­des ver­han­delt. Dies ist in Ar­ti­kel 50 des EU Ver­trags ge­re­gelt. In den kom­men­den Mo­na­ten steht den Ex­per­ten auf bri­ti­scher und EU Sei­te ei­ne Mam­mut­auf­ga­be be­vor: Rund 21 000 EU Re­geln und Ge set­ze müss­ten er­ör­tert wer­den.

Bis Herbst 2018 sol­len die Ver­hand lun­gen ab­ge­schlos­sen sein, da­mit das Ab­kom­men noch recht­zei­tig ra­ti­fi ziert wer­den kann. Auf EU Sei­te müs­sen das Eu­ro­pa­par­la­ment und der Rat ih­re Zu­stim­mung ge­ben. May will den Ver­trag auch dem bri­ti­schen Par­la­ment vor­le­gen. Soll­ten die Par la­men­ta­ri­er in Lon­don das Ab­kom­men ab­leh­nen, wür­de Groß­bri­tan­ni­en un ge­re­gelt aus­schei­den. Da­vor war­nen die Wirt­schafts­ver­bän­de. (dpa)

Foto: Knight Ar­chi­tects

Der Ar­chi­tekt Mar­tin Knight baut in ganz Eu­ro­pa Brü­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.