Ge­mach, ge­mach

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zum sel­ben The­ma: Man muss sich wirk­lich wun­dern, was für ein „Ge­döns“um den Kanz­ler­kan­di­da­ten der SPD ge­macht wird. Die Me­di­en ta­ten das Ih­re, man den­ke nur an den ei­li­gen Auf­tritt bei An­ne Will. Fast zwangs­läu­fig folg­ten un­ge­ahn­te Hö­hen­flü­ge der SPD in di­ver­sen Um­fra­gen. Das er­in­nert an die ver­meint­li­che Be­geis­te­rung der Deut­schen für die Mer­kel’sche Flücht­lings­po­li­tik im Som­mer 2015. Nun ver­spricht der „Mes­si­as aus Wür­se­len“den Deut­schen, de­nen es schein­bar so schlecht geht wie lan­ge nicht mehr, das Blaue vom Him­mel. So ein­fach ist es al­so, nicht nur auf dem Bal­kan und in Grie­chen­land, son­dern auch in Deutsch­land die Gunst der Wäh­ler zu er­lan­gen – könn­te man mei­nen. Je­doch, ge­mach, ge­mach, denn mit Ex­pe­ri­men­ten, Um­wäl­zun­gen und „Spruch­beu­teln“ha­ben es die Deut­schen nicht und Um­fra­ge­er­geb­nis­se sind kei­ne Wah­len. Frau Mer­kel weiß das ganz be­stimmt. Nor­bert Ull­rich Ne­u­mann, Meit­in­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.