Der Re­for­mer geht

Frank-Jür­gen Wei­se ver­lässt Ar­beits­agen­tur

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Nürn­berg Den An­fang hat­te be­reits Mit­te 2015 sein lang­jäh­ri­ger Weg­ge­fähr­te Hein­rich Alt ge­macht. Nun räumt auch Frank-Jür­gen Wei­se sein Chef­bü­ro in Nürn­berg. Die Ver­ab­schie­dung des lang­jäh­ri­gen Vor­stands­chefs der Bun­des­agen­tur für Ar­beit am Di­ens­tag in Ber­lin mar­kiert das end­gül­ti­ge En­de ei­ner von den bei­den Ma­na­gern ge­präg­ten Ära. Sie steht für ei­ne der größ­ten so­zi­al­po­li­ti­schen Re­for­men im Nach­kriegs­deutsch­land, die Hart­zIV-Re­form, und für ei­nen ra­di­ka­len Um­bau der Bun­des­an­stalt zur Bun­des­agen­tur.

Wie der frü­he­re Ar­beits­markt­chef Alt wech­selt nun auch Wei­se – nach 13 Jah­ren an der Spit­ze der Bun­des­be­hör­de – in den Ru­he­stand; er macht den Platz frei für sei­nen Nach­fol­ger, den frü­he­ren Ham­bur­ger Ar­beits­se­na­tor Det­lef Schee­le. Ein Mil­lio­nen­pu­bli­kum ver­bin­det Wei­se mit den mo­nat­li­chen Ar­beits­markt­zah­len, die ihm 13 Jah­re lang ein paar Se­kun­den in den Abend­nach­rich­ten be­scher­ten.

Frank J. Wei­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.