Ta­li­ban Kämp­fer im Ost­all­gäu fest­ge­nom­men

Af­gha­ne soll 16 Sol­da­ten ge­tö­tet ha­ben

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Karls­ru­he/Augs­burg Im Ost­all­gäu ist ein mut­maß­li­ches Mit­glied der ra­di­kal­is­la­mi­schen Ta­li­ban fest­ge­nom­men wor­den. Dem 30-jäh­ri­gen Af­gha­nen Ab­dul­lah P. wird un­ter an­de­rem vor­ge­wor­fen, bei ei­nem An­griff auf ei­nen Mi­li­tär­kon­voi in sei­ner Hei­mat min­des­tens 16 af­gha­ni­sche und US-Sol­da­ten ge­tö­tet zu ha­ben, wie die Bun­des­an­walt­schaft am Di­ens­tag in Karls­ru­he mit­teil­te. Zu­dem wird ihm in dem Haft­be­fehl ein Ver­stoß ge­gen das Kriegs­waf­fen­kon­troll­ge­setz vor­ge­wor­fen.

Laut dem von ei­nem Er­mitt­lungs­rich­ter am Bun­des­ge­richts­hof er­las­se­nen Haft­be­fehl schloss sich Ab­dul­lah P. im Jahr 2002 in Af­gha­nis­tan den Ta­li­ban an. Er soll ei­ner zu­nächst von sei­nem Va­ter kom­man­dier­ten Kampf­ein­heit an­ge­hört ha­ben. En­de April 2004 über­nahm er selbst das Kom­man­do. Im Zu­ge des­sen er­hielt er zahl­rei­che Waf­fen aus­ge­hän­digt, dar­un­ter ei­ne Ka­no­ne, ei­ne Ra­ke­te so­wie di­ver­se Schuss­waf­fen. In der Fol­ge­zeit be­feh­lig­te der Be­schul­dig­te zahl­rei­che Ein­sät­ze ge­gen aus­län­di­sche und af­gha­ni­sche Sol­da­ten. Bei ei­nem An­griff de­to­nier­ten min­des­tens zwei Spreng­sät­ze, als sich ein Kon­voi von sie­ben bis acht Mi­li­tär­fahr­zeu­gen nä­her­te. Zu­dem er­folg­te ein Be­schuss mit Pan­zer­fäus­ten. Kurz vor sei­ner Hoch­zeit im Jahr 2008 ver­ließ er sei­ne Kampf­ein­heit und wur­de fort­an mit dem To­de be­droht. 2009 floh er da­her nach Pa­kis­tan. Im Ju­li 2011 kam er über die so­ge­nann­te Bal­kan-Rou­te nach Deutsch­land. Vor ei­ner Wo­che wur­de er im Ost­all­gäu fest­ge­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.