Das Wolfs­for­schungs­zen­trum im Über­blick

Friedberger Allgemeine - - Mensch & Tier -

Ge­schich­te Im Jahr 2008 grün­de ten die drei Wis­sen­schaft­ler Kurt Ko­trschal, Frie­de­ri­ke Ran­ge und Zsó­fia Virá­nyi das Wolf Sci­ence Cen­ter (WSC). Im Mai ka­men die ers­ten Tie­re, im De­zem­ber wur­de das ers­te For schungs­pro­jekt be­wil­ligt. Heute le­ben 17 Wöl­fe und 17 Hun­de auf dem Ge­län­de im Wild­park Ernst­brunn, mehr als 20 Per­so­nen ar­bei­ten dort. Zum 1. April 2017 über­nimmt die Ve­te­ri­när me­di­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wi­en die un­ter­neh­me­ri­sche Ver­ant­wor­tung.

For­schung Das WSC be­treibt Grund­la­gen­for­schung nach in­ter­na tio­na­len wis­sen­schaft­li­chen Stan­dards. Das Den­ken von Wöl­fen und Hun den, Ko­ope­ra­ti­on und Emo­tio­nen der Tie­re ste­hen im Mit­tel­punkt der Ex pe­ri­men­te. Auch Stu­den­ten kön­nen am WSC for­schen.

Tou­ris­mus Das WSC bie­tet Ru­del be­su­che, Füh­run­gen, Fo­to­kur­se und wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen an. Die Ein nah­men hel­fen bei der Fi­nan­zie­rung des For­schungs­zen­trums. (ma­se )

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.