Höx­ter: An­ge­klag­ter un­ter­bricht Aus­sa­ge

Friedberger Allgemeine - - Panorama -

Im Pro­zess um die töd­li­chen Miss­hand­lun­gen im „Hor­ror-Haus“von Höx­ter hat der An­ge­klag­te Wil­fried W. sei­ne Aus­sa­ge über­ra­schend ab­ge­bro­chen. In ei­nem Brief ha­be er mit­ge­teilt, er se­he sich zur­zeit nicht in der La­ge, in der Öf­fent­lich­keit Re­de und Ant­wort zu ste­hen, sag­te der Vor­sit­zen­de Rich­ter in dem Pro­zess vor dem Land­ge­richt Pa­der­born am Di­ens­tag. Wil­fried W. wol­le nun aus­führ­lich mit dem psych­ia­tri­schen Gut­ach­ter spre­chen, der ihn un­ter­su­che. Er se­he sich „hoff­nungs­los über­for­dert“durch die An­we­sen­heit sei­ner mit­an­ge­klag­ten Ex-Frau, er­klär­te sein Ver­tei­di­ger. Die Ver­hand­lung wur­de un­ter­bro­chen. An­ders als ge­plant sol­len nächs­te Wo­che wei­te­re Zeu­gen aus­sa­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.