Das gu­te Wetter lockt die Augs­bur­ger auf die Stra­ße

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - Fo­tos/Text Ja­kob Stad­ler

Es ist sein „al­ler­al­ler­al­ler­ers­tes“Eis in die­sem Jahr, sagt Ja­kob Probst, und es schmeckt im sicht­lich gut. Him­beer und Erd­bee­re hat er aus­ge­wählt. Die Son­ne fin­det er toll, auch wenn er Re­gen auch mag – we­gen der Pfüt­zen. Nicht nur er ge­nießt der­zeit die Son­nen­strah­len in der In­nen­stadt. Die Sit­ze der Ca­fés am Rat­haus­platz sind fast al­le be­setzt. Dort ver­brin­gen auch Bas­ti­an Kirch­hof und An­ja Frank ein paar St­un­den mit ei­nem küh­len Ge­tränk (oben rechts). Wenn man Zeit hat, muss man so ein Wetter aus­nut­zen, da sind sie sich ei­nig. „Und vi­el­leicht noch ein Eis es­sen“, sagt Bas­ti­an Kirch­hof. Ei­ni­ge Me­ter ent­fernt hat es sich Je­mey Rah­ma­ni (un­ten rechts) auf dem Pflas­ter des Rat­haus­plat­zes ge­müt­lich ge­macht. Wenn sonst kei­ne Freun­de kön­nen, dann geht er auch ein­mal al­lei­ne hier­her. Dann „ein­fach hin­le­gen und Mu­sik an“. Auch am Stadt­markt set­zen sich die Men­schen in die Son­ne, gön­nen sich Ge­trän­ke oder et­was zu es­sen und las­sen sich die Früh­lings­son­ne ins Ge­sicht schei­nen. Und was ge­hört zum Früh­ling? Ganz klar, Blu­men, fin­det Chris­ti­na Sz­aba­di aus Wer­tin­gen. Die kauft sie bei Hil­de El­ler­beck von Blu­men Häus­ler am Stadt­markt. „Ich lie­be Blu­men, hier sind sie im­mer be­son­ders schön.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.