Post ist um­ge­zo­gen

Grot­ten­au ist als Stand­ort auf­ge­ge­ben. Kun­den wer­den ne­ben­an be­dient

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Post­bank und Post ha­ben vor we­ni­gen Ta­gen das Ge­bäu­de in der Grot­ten­au ver­las­sen. Der Miet­ver­trag läuft in we­ni­gen Ta­gen aus. Der Er­satz­stand­ort liegt gleich ne­ben­an in der Lud­wig­stra­ße 3-5.

Die neue In­nen­stadt-Nie­der­las­sung von Post­bank und Post liegt in den ehe­ma­li­gen Räu­men der Hy­po­Ver­eins­bank. Auch die Post­fä­cher wur­den dort un­ter­ge­bracht. Die neue Fi­lia­le ist so­wohl von der Lud­wig­stra­ße als auch vom Ernst-Reu­ter-Platz aus zu­gäng­lich.

Mit dem Aus­zug aus der Grot­ten­au ist das ehe­ma­li­ge Augs­bur­ger Haupt­post­ge­bäu­de in sei­ner mehr als 100-jäh­ri­gen Ge­schich­te erst­mals „post­frei“. Der Bau war 1909 als Kö­nig­li­che Ober­post­di­rek­ti­on er­rich­tet wor­den und über Jahr­zehn­te Haupt­sitz der Post.

Hin­ter­grund des Um­zugs ist, dass En­de des Mo­nats der Miet­ver­trag zwi­schen der Stadt Augs­burg, die das Ge­bäu­de vor sechs Jah­ren kauf­te, und der Post­bank en­det. Die Post­bank war dort Mie­te­rin, an­ge­bo­ten wur­den in der Fi­lia­le aber auch al­le Di­enst­leis­tun­gen der Post.

Die Stadt will das Ge­bäu­de zum Ver­wal­tungs­zen­trum um­bau­en und dort auch ein Quar­tier fürs Leo­pol­dMo­zart-Zen­trum schaf­fen. In der ehe­ma­li­gen Schal­ter­hal­le der Post, reiz­voll in ei­nem ver­glas­ten Licht­hof ge­le­gen, wird künf­tig ein Kon­zert­saal sei­nen Platz ha­ben. Der Um­bau, der heu­er be­gin­nen soll, kos­tet 22 Mil­lio­nen Eu­ro, der Kauf der Im­mo­bi­lie ging für elf Mil­lio­nen Eu­ro über die Büh­ne. 2020 könn­ten die Um­bau­ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen sein.

Fo­tos: Sil­vio Wy­szen­grad

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.