Die gro­ße Die­sel-Täu­schung

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft - VON STE­FAN STAHL sts@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Es wird im­mer deut­li­cher, dass nicht nur VW- und Au­di-In­ge­nieu­re sys­te­ma­tisch bei Die­sel­fahr­zeu­gen Ab­gas­wer­te ma­ni­pu­liert ha­ben. Auch Her­stel­ler wie Re­nault und Daim­ler ge­ra­ten un­ter Druck. All das legt den Ver­dacht na­he, dass vie­le Ver­tre­ter der Bran­che ge­trickst ha­ben, um zu ver­schlei­ern, welch ho­he Stick­oxid-Wer­te die als um­welt­be­wusst an­ge­prie­se­nen Au­tos auf­wei­sen.

Aus der Ver­hei­ßung vom sau­be­ren Die­sel ist die gro­ße Die­sel-Lü­ge ge­wor­den. Das rüt­telt fun­da­men­tal an der Glaub­wür­dig­keit des wich­ti­gen Wirt­schafts­zweigs. Vie­le Kun­den, die glaub­ten, ein öko­lo­gisch ver­tret­ba­res Au­to zu kau­fen, füh­len sich zu Recht ge­täuscht.

Letzt­lich müs­sen nun Ge­rich­te klä­ren, wer für die Ma­ni­pu­la­tio­nen ver­ant­wort­lich ist. Da­bei steht auch der Vor­wurf des Be­trugs im Raum, ein Tat­be­stand, der in Deutsch­land mit ei­ner mehr­jäh­ri­gen Frei­heits­stra­fe ge­ahn­det wer­den kann. Aber es wird wie bei vie­len Wirt­schafts­pro­zes­sen schwer zu be­wei­sen sein, ob sich ein Ma­na­ger durch Täu­schun­gen für sein Un­ter­neh­men ei­nen rechts­wid­ri­gen Ver­mö­gens­vor­teil ver­schaf­fen woll­te.

Auf al­le Fäl­le gibt es reich­lich Op­fer: Käu­fer, die ge­narrt wur­den, und Menschen – ge­ra­de Kin­der und Ge­schwäch­te –, die durch den Die­sel-Boom über Ge­bühr mit Stick­oxi­den be­las­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.