Der Wie­se Wahn­sinn hat be­gon­nen

Der Ex-Na­tio­nal­kee­per läuft am Sams­tag für Dil­lin­gen in der Kreis­li­ga auf. Der klei­ne Ver­ein be­fin­det sich im Aus­nah­me­zu­stand: So­gar englische Me­di­en ha­ben sich an­ge­kün­digt

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON FLO­RI­AN EI­SE­LE

Augs­burg Wenn zu ei­nem Fuß­bal­lK­reis­li­ga-Spiel mehr als 100 Zu­schau­er kom­men, spre­chen Be­ob­ach­ter schon ger­ne mal von ei­ner be­acht­li­chen Ku­lis­se. Schlan­gen am Brat­wurst­stand gibt es aber den­noch nur in den sel­tens­ten Fäl­len. Wenn am Sams­tag­abend (17.30 Uhr) die SSV Dil­lin­gen ge­gen den TSV Hauns­heim an­tritt, sieht das et­was an­ders aus. Schät­zun­gen zu­fol­ge wer­den in et­wa 2000 Zu­schau­er vor Ort sein. In der Kreis­li­ga. Das Zu­schau­er­inter­es­se ist aber mit­nich­ten auf den Ab­stiegs­kampf der Gast­ge­ber oder das mög­li­che Ein­grei­fen der Hauns­hei­mer in das Auf­stiegs­ren­nen zu­rück­zu­füh­ren, son­dern liegt am Schluss­mann der Dil­lin­ger. Das Tor wird der ehe­ma­li­ge Na­tio­nal­kee­per Tim Wie­se hü­ten.

Es ist ein Freund­schafts­dienst des 35-Jäh­ri­gen an den Dil­lin­ger Prä­si­den­ten Chris­toph No­wak. Der lern­te den ehe­ma­li­gen Na­tio­nal­spie­ler im Rah­men sei­ner Ar­beit als Re­prä­sen­tant ei­ner Sport­ar­ti­kel­fir­ma ken­nen. No­wak hat mit der Ver­pflich­tung von Wie­se – auch wenn es nur für ein Spiel ist – ei­nen ech­ten PR­Coup ge­lan­det. Zahl­rei­che Fern­seh­sen­der wer­den über das Spiel be- der Baye­ri­sche Fuß­ball­Ver­band bie­tet ei­nen Li­ve-Stream der Par­tie an und so­gar ein eng­li­sches Ka­me­ra­team hat sich an­ge­kün­digt, um über den Ein­satz des Ex-Na­tio­nal­tor­warts in der Fuß­ball-Pro­vinz zu be­rich­ten.

Der Wie­se-Wahn­sinn hat be­reits am Mitt­woch be­gon­nen: Der Ex­Ki­cker, der sich nach sei­ner Kar­rie­re dem Bo­dy­buil­ding zu­ge­wandt hat und mitt­ler­wei­le ein Ge­wicht von 120 Ki­lo­gramm auf die Waa­ge bringt, gab ges­tern ei­ne Au­to­gramm­und Sel­fie-St­un­de in ei­ner Apo­the­ke. In zwei Trai­nings­ein­hei­ten will Wie­se sei­ne Mit­spie­ler ken­nen­ler­nen. Da­zwi­schen ste­hen ei­ne Pres­se-Kon­fe­renz in Augs­burg, ein Trai­ning mit der Dil­lin­ger Ju­gend und ei­ner Be­hin­der­ten­mann­schaft auf dem Plan. Nach dem Spiel am Sams­tag­abend wol­len bei­de Mann­schaf­ten in ei­ner Augs­bur­ger Dis­ko­thek den Ab­schluss fei­ern, be­vor es am Di­ens­tag für Wie­se wie­der zu­rück nach Bre­men geht.

An man­chen Stel­len ist aber selbst Wie­se, der sonst nicht im Ver­dacht steht, ein zu­rück­hal­ten­des We­sen zu ha­ben, der Tru­bel of­fen­bar zu viel ge­wor­den. Ei­nen Vor­schlag des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des, vor dem Spiel ge­gen Hauns­heim mit Wie­se ei­nen Lie­ge­stüt­ze-Wett­be­werb zu ver­an­stal­ten, lehn­te er eben­so wie In­ter­viewan­fra­gen vor dem Spiel ab.

Gut mög­lich, dass die­se Fra­gen nicht nur er­freu­lich für Tim Wie­se ge­we­sen wä­ren. Denn sei­ne zwei­te sport­li­che Kar­rie­re als Wrest­ler be­gann zwar fu­ri­os, ge­riet zu­letzt aber ins Sto­cken. Nach­dem er im No­rich­ten, vem­ber in Mün­chen sein De­büt in der Wrest­ling-Se­rie WWE ge­ge­ben hat­te, gab es bis jetzt kei­ne wei­te­ren Kämp­fe von Wie­se, der sich für das Wrest­ling den Kampf­na­men „The Ma­chi­ne“zu­ge­legt hat­te. Für die Deutsch­land-Tour des US-Ver­ban­des buch­te ihn das Ma­nage­ment nicht. Die of­fi­zi­el­le Be­grün­dung: Wie­se pas­se nicht in den Hand­lungs­strang des Sports. Ob und wie es für „The Ma­chi­ne“wei­ter­geht, ist völ­lig of­fen.

Auch des­we­gen hat Wie­se nun Zeit, ein Kurz­zeit-Come­back im Fuß­ball zu ge­ben. Dass nun statt Bun­des­li­ga der meist tris­te All­tag in der ach­ten Li­ga an­steht, stört Wie­se nicht, wie er im Vor­feld be­ton­te: „Es wird mir ga­ran­tiert Spaß ma­chen, wie­der mal im Tor zu ste­hen. Okay, ich ha­be ei­ni­ge Ki­lo mehr auf den Rip­pen als frü­her, aber das macht mir nichts aus. Ich bin im­mer noch so schnell wie ei­ne Kat­ze.“

Beim TSV Hauns­heim ist die Schmerz­gren­ze des Wie­se-Wahn­sinns of­fen­bar schon er­reicht. Wie Spie­ler­trai­ner Re­né Gün­zel sag­te, ist es im Vor­feld des Spiels ver­bo­ten, in der Ka­bi­ne über Dil­lin­gen oder Wie­se zu spre­chen. Wer da­ge­gen ver­stößt, muss zwei Eu­ro in die Mann­schafts­kas­se zah­len.

Fo­to: Karl Au­mil­ler

Tim Wie­se hat es als Tor­wart bis in die Na­tio­nal­mann­schaft ge­schafft. In­zwi­schen hat er sich zwar dem Bo­dy­buil­ding ver­schrie­ben, will aber am kom­men­den Wo­che­n­en­de noch ein­mal ins Fuß­ball­tor zu­rück­keh­ren – in der Kreis­li­ga.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.