Hil­fe un­ter ei­nem be­währ­ten Dach

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON THO­MAS GOSSNER Part­ner­städ­te gth@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Fried­bergs Be­zie­hun­gen zu den Part­ner­städ­ten in Ös­ter­reich, Ita­li­en, Frank­reich, En­g­land und den USA sind seit vie­len Jah­ren in der Bür­ger­schaft ver­wur­zelt. Wenn­gleich die In­ten­si­tät auf­grund von Dau­er und Dis­tanz durch­aus un­ter­schied­lich ge­prägt sind, wer­den die Kon­tak­te doch über die po­li­ti­sche Ebe­ne hin­aus mit Le­ben er­füllt. Aus der of­fi­zi­el­len Ver­bin­dung zwi­schen Städ­ten und Ge­mein­den sind viel­fach per­sön­li­che Freund­schaf­ten er­wach­sen.

Mit Nd­an­da, dem 2000-Ein­woh­ner-Dorf in Ost­afri­ka, gibt es eben­falls in­ten­si­ve Kon­tak­te. Die aber sind von an­de­rer Art: Friedberg leis­tet dort ganz ver­läss­lich ma­te­ri­el­le Hil­fe, mal für den Bau ei­ner Öl­müh­le, mal für die In­stal­la­ti­on ei­ner Bio­gas­an­la­ge, mal für die Er­zie­hung der Kin­der. Durch Spen­den und Ak­tio­nen ka­men so in­zwi­schen an die 700000 Eu­ro zu­sam­men. Das stem­men die Fried­ber­ger auf eh­ren­amt­li­cher Ba­sis.

War­um die­ser er­folg­rei­chen Ver­bin­dung nun ei­ne of­fi­zi­el­le Städ­te­part­ner­schaft über­ge­stülpt wer­den soll, ist un­klar. Wenn die Politik et­was bei­tra­gen will, dann kann sie es ge­nau­so gut un­ter dem be­währ­ten Dach der Nd­an­da-Hil­fe tun, die über funk­tio­nie­ren­de Kon­tak­te ver­fügt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.