Trau­er um Schwes­ter Do­lo­ra­ta

Sie ist mit 80 Jah­ren jetzt ge­stor­ben

Friedberger Allgemeine - - Friedberg -

Friedberg Sie ge­hör­te zu den „Ar­men Schul­schwes­tern“, die über Ge­ne­ra­tio­nen hin­weg die Er­zie­hung der Fried­ber­ge­rin­nen und Fried­ber­ger präg­ten: Schwes­ter Do­lo­ra­ta Schaf­fer, bis 1999 an der The­re­si­aGer­har­din­ger-Grund­schu­le tä­tig, ist jetzt im Al­ter von 80 Jah­ren ge­stor­ben. Im Ge­dächt­nis blieb die Or­dens­frau als be­schei­den, ge­wis­sen­haft und zu­ver­läs­sig. Sie ge­stal­te­te vie­le der Schü­ler­mes­sen und ver­mit­tel­te den Schü­lern Glau­ben und Richt­li­ni­en für ihr wei­te­res Le­ben. Un­ver­ges­sen bleibt auch ihr Ein­satz für das Schul­thea­ter. Als Leh­re­rin pfleg­te sie ein ho­hes An­spruchs­ni­veau in Tests und Pro­ben der Schü­ler. Dar­über hin­aus hat­te sie Freu­de an der Na­tur, küm­mer­te sich um die Ma­te­ri­al­samm­lun­gen der Schu­le, re­pa­rier­te und sor­tier­te Me­di­en, Bü­cher und Lehr­mit­tel. Auch für die Un­ter­stüt­zung der Schwes­tern in Wol­ko­wysk (Weiß­russ­land) war sie ak­tiv. Nach dem Fort­gang der Schul­schwes­tern aus Friedberg leb­te Schwes­ter Do­lo­ra­ta im Land­kreis Dach­au, wo sie noch an der Re­al­schu­le Weichs tä­tig war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.