Im Kel­ler stellt er Meer­was­ser her

Seit 25 Jah­ren ist Helmut Rig­ling Vor­sit­zen­der der Aqua­ri­en­freun­de. Sei­nen Fi­schen wid­met er viel Zeit. In der Re­gi­on ist er aber auch aus ei­nem an­de­ren Grund be­kannt

Friedberger Allgemeine - - Mering - VON HEI­KE SCHE­RER

Me­ring Helmut Rig­ling ist es ge­wohnt, früh auf­zu­ste­hen. Be­reits um 6 Uhr mor­gens ra­delt er zum Bahn­hof, um recht­zei­tig sei­nen Di­enst beim Be­triebs­ma­nage­ment der Deut­schen Bahn in Mün­chen zu be­gin­nen. Ob­wohl er be­ruf­lich sehr ein­ge­spannt ist, bleibt dem ge­bür­ti­gen Kis­sin­ger noch ge­nü­gend Zeit für sei­ne Mu­sik und sei­ne Fi­sche.

Rig­ling lei­tet die Aqua­ri­en­freun­de Me­ring seit 25 Jah­ren. Für das Ju­bi­lä­um hat er sich ein in­ter­es­san­tes Pro­gramm für die Öf­fent­lich­keit und sei­ne 93 Mit­glie­der ein­fal­len las­sen. In sei­nem Ess­zim­mer steht ein gro­ßes See­was­seraqua­ri­um mit ei­nem blau­en Pa­let­ten­dok­tor und ei­nem gel­ben Ha­waii Dok­tor, auch oran­ge-wei­ße Clown­fi­sche und ein oran­ge-dun­kel­blau­er Zwerg­kai­ser schwim­men zwi­schen Koral­len und Gor­go­ni­en um­her. „Fi­sche bei der Brut­pfle­ge und Balz zu be­ob­ach­ten, ist für mich wie Fern­seh­schau­en, nur noch span­nen­der“, schmun­zelt er. Mit ei­ner Os­mo­se-An­la­ge im Kel­ler stel­le er na­he­zu de­stil­lier­tes Was­ser her. Da­zu kommt ei­ne spe­zi­el­le Meer­salz­mi­schung mit 60 Spu­ren­ele­men­ten. Lei­tungs­was­ser ent­hal­te zu viel Ni­trat und Che­mi­ka­li­en, was für die Koral­len ge­fähr­lich sei. Je­de Wo­che müs­sen 20 Li­ter ge­wech­selt wer­den. Im Wohn­zim­mer steht noch ein klei­nes Be­cken mit zwei „Ne­mos“und ei­ner Put­zer­gar­ne­le, und im Gar­ten be­fin­det sich ein Teich. Seit 30 Jah­ren küm­mert sich Helmut Rig­ling um sei­ne See­was­seraqua­ri­en. „Die Viel­falt im Salz­was­ser ist viel grö­ßer. Ich ha­be so­gar schon ein­mal See­pferd­chen ge­züch­tet“, er­zählt er.

Ei­ner der ers­ten im Ver­ein, der sich dar­an wag­te, war der Me­rin­ger Wil­li Schwarz, der ihm von An­fang an als zwei­ter Vor­sit­zen­der zur Sei­te steht. „Auch wenn die Ar­beit sehr viel Spaß macht, möch­te ich doch lang­sam ei­nen Nach­fol­ger im Amt fin­den. In un­se­rem Ver­ein man­gelt es an Nach­wuchs­züch­tern“, be­dau­ert der 55-Jäh­ri­ge. Sein ers­tes Aqua­ri­um wünsch­te sich Rig­ling zur Fir­mung vom Pa­ten, doch die­ser schenk­te ihm, wie es da­mals Brauch war, ei­ne Uhr. Kurz dar­auf be­kam er von sei­nen El­tern das er­träum­te Aqua­ri­um. Sei­ne ers­ten Fi­sche wa­ren Gup­pys, Black Mol­lys und Schwert­trä­ger. „Lei­der be­ka­men die Black Mol­lys plötz­lich wei­ße Tup­fen und wur­den krank“, er­in­nert er sich.

Ein klei­nes Mal­heur sei schon beim ge­mein­sa­men Auf­stel­len im Wohn­zim­mer pas­siert. Da der Schlauch nicht rich­tig be­fes­tigt wur­de, war am Abend das hal­be Aqua­ri­um leer und der Tep­pich­bo­den nass. Im Al­ter von 17 bis 23 Jah­ren pau­sier­te er mit sei­nem Hob­by. Erst nach sei­ner Hoch­zeit leb­te die Lie­be für Fi­sche wie­der auf. 1986 trat er den Aqua­ri­en­freun­den bei und war be­reits zwei Jah­re spä­ter im Vor­stand ver­tre­ten, seit 1991 lei­tet er den Ver­ein.

Ab Sonn­tag, 2. April, fei­ern die Aqua­ri­en­freun­de Me­ring ihr 50-jäh­ri­ges Be­ste­hen mit ei­nem um­fang­rei­chen Pro­gramm. Je­den ers­ten Sonn­tag im Mo­nat fin­det ab 9.30 Uhr die Ver­samm­lung mit ei­nem Vor­trag oder Film statt. Am 2. April re­fe­riert Hen­drik Wim­mer aus Kö­nigs­brunn über Fi­sche in Flüs­sen und Bä­chen Thai­lands und Ma­lay­si­as. Am 7. Mai wird Stef­fen Fick die Be­su­cher auf ei­ne 6000 Ki­lo­me­ter lan­ge Tier­fisch­fangrei­se durch Tan­sa­nia mit­neh­men und ih­nen das Ge­heim­nis um die so­ge­nann­ten Kil­li­fi­sche er­klä­ren. Ein Film über Flo­ra und Fau­na der Nord­see ist für den 11. Ju­ni vor­ge­se­hen. Der Ju­bi­lä­ums­ver­eins­aus­flug am 10. Sep­tem­ber wird die Trup­pe in das Salz­berg­werk Berch­tes­ga­den füh­ren. „Soll­ten wir noch Plät­ze im Bus frei ha­ben, kön­nen ger­ne auch in­ter­es­sier­te Nicht­mit­glie­der mit­fah­ren“, sagt Rig­ling. Am 1. Ok­to­ber ler­nen die Be­su­cher die Aqua­parks des Nor­dens von Eu­ro­pa ken­nen, be­vor am 22. Ok­to­ber wie­der die Zier­fisch­bör­se mit zwei Kurz­vor­trä­gen statt­fin­det. Rig­ling ist zu­dem in der Re­gi­on als Mu­si­ker be­kannt. Bei der Band Za­ra­thus­tra spielt er Key­board so­wie Gi­tar­re und singt. „Nach zehn Jah­ren Pau­se bin ich wie­der ein­ge­stie­gen, weil mich mei­ne Kol­le­gen ver­misst ha­ben. Ich ha­be ge­nau­so Spaß wie frü­her und kann mich gut ent­span­nen“, lacht er. Mit Klas­sik-Rock der 70er-Jah­re be­geis­tern die sie­ben Mu­si­ker ih­re Zu­hö­rer ger­ne bei Par­tys.

Fo­to: Hei­ke Sche­rer

Für sein Meer­was­seraqua­ri­um stellt Helmut Rig­ling das be­nö­tig­te Was­ser selbst her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.