Deut­sche es­sen im Schnitt noch 60 Ki­lo Fleisch im Jahr

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Das klingt erst mal nach ganz schön viel: Je­der Deut­sche hat im ver­gan­ge­nen Jahr im Durch­schnitt 60 Ki­lo Fleisch ge­ges­sen. Wenn man sich die Zah­len aber ge­nau an­sieht, do­ku­men­tie­ren sie ei­ne Ent­wick­lung hin zu we­ni­ger Fleisch­kon­sum. Denn tat­säch­lich be­deu­ten die­se 60 Ki­lo im­mer­hin acht Ki­lo we­ni­ger Fleisch, als der Durch­schnitts­deut­sche noch vor 20 Jah­ren ver­zehrt hat, wie die Bun­des­an­stalt für Land­wirt­schaft und Er­näh­rung mit­teilt. 60 Pro­zent des Kon­sums mach­te 2016 Schwei­ne­fleisch aus. Das ent­spricht 36 Ki­lo pro Kopf. Ge­flü­gel aßen die Deut­schen durch­schnitt­lich 12,5 Ki­lo­gramm. Das war pro Ver­brau­cher ein hal­bes Ki­lo mehr als im Vor­jahr. Der ProKopf-Ver­brauch von Rind- und Kalb­fleisch lag 2016 bei 9,6 Ki­lo­gramm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.