Schlamm­pa­ckun­gen für das Taj Mahal

Friedberger Allgemeine - - Reise-journal - Fo­to:

Da steht es, ge­heim­nis­voll im Dunst: Das Taj Mahal, Mo­nu­ment ei­ner au­ßer­ge­wöhn­li­chen Lie­be. Wer In­di­ens Ar­chi­tek­tur-Iko­ne in vol­ler Pracht se­hen will, soll­te ge­nau hin­schau­en. Ein Turm ist auf dem Fo­to ein­ge­rüs­tet. Da­bei wird es nicht blei­ben. Das welt­be­rühm­te Ge­bäu­de soll noch bis En­de des Jah­res teil­wei­se hin­ter ei­nem Bau­ge­rüst ver­schwin­den. Die wei­ße Mar­mor­fas­sa­de des 377 Jah­re al­ten UnescoWelt­kul­tur­er­bes soll – mit­tels Schlamm­pa­ckun­gen – grund­le­gend ge­säu­bert und re­stau­riert wer­den. Denn der le­gen­dä­re wei­ße Mar­mor des Mau­so­le­ums hat sich mit den Jah­ren gelb und grün­lich ver­färbt. Schuld dar­an tra­gen In­sek­ten, aber vor al­lem die Um­welt­ver­schmut­zung in Agra, das als ei­nes der schmut­zigs­ten Tou­ris­ten­zie­le welt­weit gilt. Das Taj Mahal wird jähr­lich von rund acht Mil­lio­nen Tou­ris­ten be­sucht. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.