Fried­ber­ge­rin­nen ge­hen in Bra­tis­la­va ba­den

Bei der U23-Welt­meis­ter­schaft läuft es für An­ne Bernert und Se­li­na Jo­nes al­les an­de­re als gut. Ei­ne darf sich den­noch freu­en

Friedberger Allgemeine - - Kissing | Merching | Sport - VON ELI­SA­BETH MICHELER JO­NES

Fried­berg/Bra­tis­la­va Die Ren­nen bei der U23-Welt­meis­ter­schaft im Ka­nu­sla­lom hat­ten sich die bei­den Fried­ber­ge­rin­nen Se­li­na Jo­nes und An­ne Bernert si­cher an­ders vor­ge­stellt. Doch für bei­de sprang in der slo­wa­ki­schen Haupt­stadt Bra­tis­la­va nichts Zahl­ba­res her­aus, bei­de ver­pass­ten das Fi­na­le.

Auf der Wild­was­ser­an­la­ge Cu­no­vo gin­gen die bes­ten Ju­nio­ren- und U23-Fah­rer bei den Welt­meis­ter­schaf­ten in Ka­nu­sla­lom an den Start. Mehr als 30 Na­tio­nen wa­ren bei die­sen Ti­tel­kämp­fen mit von der Par­tie. Die­ses sport­li­che Groß­er­eig­nis wur­de mit ei­ner schö­nen Fei­er in der In­nen­stadt von Bra­tis­la­va er­öff­net. Für den Deut­schen Ka­nu-Ver­band hat­ten sich auch die bei­den Fried­ber­ge­rin­nen Se­li­na Jo­nes im Ka­jak-Ei­ner der Da­men und An­ne Bernert im Ca­na­di­er-Ei­ner bei den Ren­nen im Früh­jahr qua­li­fi­ziert.

Die an­spruchs­vol­le Wild­was­ser­stre­cke, die von der Do­nau ge­speist wird, hat­te es in sich. Der Wild­was­ser­ka­nal im Kanu­park Cu­no­vo ge­hört zu den schwie­rigs­ten Wild­was­ser­ka­nä­len der Welt. Ein ho­hes Was­ser­ge­fäl­le und ei­ne schwe­re Stre­cken­aus­hän­gung for­der­te ex­tre­men Kraft­ein­satz so­wie op­ti­ma­le Tech­nik.

Ge­han­di­capt durch ei­ne nicht ganz aus­ku­rier­te Schul­ter­ver­let­zung ging An­ne Bernert in der jun­gen Boots­ka­te­go­rie Ca­na­di­er-Ei­ner der Da­men in die Qua­li­fi­ka­ti­ons­läu­fe. Trotz ih­rer An­fangs­schwie­rig­kei­ten im ers­ten Lauf konn­te sie sich im zwei­ten Durch­gang stei­gern und qua­li­fi­zier­te sich in dem gro­ßen Star­ter­feld für das Se­mi­fi­na­le.

Se­li­na Jo­nes schaff­te schon mit ih­rem ers­ten Lauf auf An­hieb den Sprung in das Halb­fi­na­le bei den U23-Ka­jak-Ei­ner der Da­men. Für das Se­mi­fi­na­le und Fi­na­le wur­de die Stre­cke noch ein­mal ge­än­dert. Das Au­gen­merk lag be­son­ders auf zwei sehr schwie­ri­gen Pas­sa­gen, die vie­len zu schaf­fen mach­ten.

An­ne Bernert muss­te im Se­mi­fi­na­le ge­gen Grö­ßen wie die Aus­tra­lie­rin Jes­si­ca Fox oder die Ös­ter­rei­che­rin Viktoria Woll­fahrt an­tre­ten. Die schwe­re Stre­cken­aus­hän­gung wur­de der Fried­ber­ge­rin schließ­lich zum Ver­häng­nis. Sie ver­pass­te zwei To­re und be­kam so­mit 106 Straf­se­kun­den zu­sätz­lich auf die Fahr­zeit ad­diert. So­mit war ein Ein­zug ins Fi­na­le na­tür­lich un­mög­lich ge­wor­den. Am En­de sprang Platz 26 für An­ne Bernert her­aus.

Se­li­na Jo­nes woll­te im Ka­jak-Ei­ner un­be­dingt ins Fi­na­le – trotz der gro­ßen Kon­kur­renz. Auf der schwie­ri­gen Stre­cke zahl­ten sich die vie­len Trai­nings­fahr­ten für die slo­wa­ki­schen und tsche­chi­schen Ath­le­tin­nen aus. Se­li­na Jo­nes pad­del­te ei­nen so­li­den Se­mi­fi­nal­lauf – bis zur zwei­ten Schlüs­sel­stel­le. Das Tor 14 wur­de ihr zum Ver­häng­nis. Durch ei­ne ver­patz­te Rück­wärts­dre­hung be­kam sie Pro­ble­me, ver­pass­te da­durch ein Tor, das sie noch mal an­fah­ren muss­te und da­bei viel Zeit ver­lor.

Der Traum vom Fi­na­le der bes­ten zehn war da­mit ge­platzt und die jun­ge Fried­ber­ge­rin war na­tür­lich ab­so­lut un­zu­frie­den. Am En­de reich­te es nur zum 24. Rang. Welt­meis­te­rin wur­de die Fa­vo­ri­tin Jes­si­ca Fox aus Aus­tra­li­en.

Ei­ne zwei­te Chan­ce be­ka­men die bei­den Fried­ber­ge­rin­nen noch in den Te­am­wett­be­wer­ben. In der Mann­schaft der Ka­jak Da­men U23 ging Se­li­na Jo­nes zu­sam­men mit ih­rer Ver­eins­kol­le­gin Eva Poh­len und Ca­ro­lin Trom­pe­ter (SKG Ha­nau) als Ti­tel­ver­tei­di­ge­rin an den Start. Die tsche­chi­schen Mäd­chen hat­ten die Zeit vor­ge­legt, die es zu schla­gen galt. Die deut­sche Mann­schaft pad­del­te gut – bis zu Tor 14. Bis da­hin lag das deut­sche Trio fünf Se­kun­den vor den Tsche­chin­nen. Doch an Tor 14 un­ter­lief Se­li­na Jo­nes na­he­zu der glei­che Feh­ler, der ihr am Tag zu­vor pas­siert war. Sie muss­te die Pas­sa­ge wie­der­um neu an­fah­ren. Die Mann­schaft ge­riet in Rück­stand und ver­gab so­mit die Chan­ce auf ei­nen Po­dest­platz. Am En­de reich­te es nur für den elf­ten Platz. Bei der U23-Mann­schaft der Ca­na­di­er-Ei­ner konn­te An­ne Bernert zu­sam­men mit Ele­na Apel (KSA) und Ne­le Bayn (Leip­zig) ei­ne gu­te Mann­schafts­leis­tung ab­ru­fen und be­leg­ten den sechs­ten Platz.

Mit ge­misch­ten Ge­füh­len reis­ten die bei­den Fried­ber­ge­rin­nen zu­rück in die Hei­mat. Vor al­lem Se­li­na Jo­nes muss­te die ne­ga­ti­ven Er­fah­run­gen gleich weg­ste­cken, da sie am nächs­ten Tag in der Fach­hoch­schu­le für die Ein­schrei­bung zum Ar­chi­tek­tur­stu­di­um zum Test an­tre­ten muss­te. Die­sen schaff­te sie aber mit Bra­vour und so­mit war die Welt schon wie­der halb­wegs in Ord­nung.

Fo­to: Phil­ipp Rei­chen­bach

We­nig Grund zur Freu­de hat­te die Fried­ber­ge­rin Se­li­na Jo­nes bei der U23 Welt­meis­ter­schaft in Bra­tis­la­va. Sie ver­pass­te das Fi­na­le und lan­de­te im Ein­zel auf Platz 24.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.