Un­be­kann­ter quält ei­ne Kat­ze

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Als die Kat­ze nach Hau­se kam, wun­der­te sich ih­re Be­sit­ze­rin: Der Schwanz des Tie­res war laut Po­li­zei un­na­tür­lich ge­bo­gen, am Bauch hing Sand. Der Tier­arzt stell­te ei­nen Wir­bel­säu­len-Bruch fest – ver­mut­lich als Fol­ge ei­nes Fuß­tritts. Jetzt er­mit­telt die Po­li­zei in dem Fall von Tier­quä­le­rei, der sich be­reits am Di­ens­tag, 25. Ju­li, zwi­schen 14 und 16.30 Uhr in der Rum­burg­stra­ße er­eig­net hat. Nach An­ga­ben der Be­am­ten wur­de das Tier „mut­maß­lich vor­sätz­lich ver­letzt“. Ei­ne Be­fra­gung in der Nach­bar­schaft er­gab, dass es be­reits meh­re­re ähn­li­che Fäl­le ge­ge­ben hat, die nicht an­ge­zeigt wur­den. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Po­li­zei un­ter 0821/323-2510 ent­ge­gen.

Mann legt sich zwei­mal mit Po­li­zis­ten an

Dop­pel­ter Är­ger für ei­nen 28-Jäh­ri­gen: Am Mon­tag hat­te er laut Po­li­zei in ei­nem Bor­dell Streit mit sei­ner Freun­din. Die Po­li­zei wur­de ge­ru­fen. Weil der Mann Wi­der­stand ge­leis­tet ha­be, sei er in den Ar­rest ge­bracht wor­den. Nach sei­ner Ent­las­sung am Di­ens­tag ging er wie­der nach Lech­hau­sen. Es gab laut Po­li­zei wie­der Streit, es wur­de wie­der ei­ne Strei­fe ge­ru­fen. Der Mann ha­be die Be­am­ten pro­vo­ziert und nicht ko­ope­riert. Als er auf die Di­enst­stel­le ge­bracht wer­den soll­te, wehr­te er sich laut Po­li­zei und muss­te ge­fes­selt wer­den. Auf der Di­enst­stel­le ha­be er die Be­am­ten be­lei­digt. Dann ha­be er mehr­fach sei­nen Kopf auf den Bo­den ge­schla­gen. Er kam ins Be­zirks­kran­ken­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.