Re­spekt­los und rück­sichts­los

Friedberger Allgemeine - - Aichach-friedberg - HIER SA­GEN SIE IH­RE MEI­NUNG

Zum Bei­trag „In Wul­ferts­hau­sen gibt Reg­gae den Ton an“vom 31. Ju­li: Ver­an­stal­tun­gen oh­ne De­zi­bel-Be­schrän­kun­gen kön­nen doch nur von Amts­leu­ten ge­neh­migt wer­den, de­ren Wohn­sit­ze sich weit ent­fernt von je­nen Spek­ta­keln be­fin­den, ähn­lich den Feu­er­werks­ge­neh­mi­gun­gen un­ter dem Jahr – re­spekt­los, rück­sichts­los. Edel­traud Gug­ge­mos, Stätz­ling

Das bun­te Trei­ben ge­hört zum See

Zum Bei­trag „Un­kraut im See stört Schwim­mer und Sur­fer“vom 1. Au gust: Als re­gel­mä­ßi­ge Schwim­me­rin am Man­di­cho­see möch­te ich dar­auf hin­wei­sen, dass die ver­mehr­te Be­grü­nung des Sees sehr läs­tig ist. Im ge­nann­ten Ar­ti­kel wer­den auch die Sur­fer ge­nannt, für die die vie­len Al­gen pro­ble­ma­tisch sind. Die­se Sur­fer und Boots­fah­rer wird es wohl zu­künf­tig viel we­ni­ger ge­ben am Man­di­cho­see. Muss­te ich am Sonn­tag mit Be­dau­ern hö­ren, dass dem seit 40 Jah­ren dort an­säs­si­gen Ver­leih von Surf­bret­tern und Boo­ten das Aus be­vor­steht.

Wel­chen bü­ro­kra­ti­schen Aus­wüch­sen ha­ben wir das zu ver­dan­ken? Ge­hört doch das bun­te Trei­ben der Sur­fer zum Bild des Sees so­wie der Bier­gar­ten. Ani­ta Men­ge, Mer­ching

Was soll dar­an ge­lun­gen sein?

Zum Bei­trag „Lob für ei­ne ge­lun­ge­ne Pla­nung“vom 1. Au­gust: Was an die­ser Pla­nung ge­lun­gen sein soll, ist mir schlei­er­haft. Da ste­hen links und rechts der Stra­ße zwei Vier­kant­klöt­ze mit Bal­ko­nen und das war es schon. Rechts hat der Klotz ein leich­tes Schrägdach und links ein Flach­dach. Die ach so krea­ti­ven Ar­chi­tek­ten kön­nen nicht von Flach­dä­chern las­sen, wohl wis­send, dass es nach ei­ner ge­wis­sen Zeit nur Sche­re­rei­en we­gen Un­dich­tig­kei­ten gibt. Theo Hein­rich, Dasing

Wir freu­en uns über je­de Zu­schrift, die sich mit der Zei­tung und ih­rem In­halt aus ein­an­der­setzt. Die Ein­sen­der ver­tre­ten ih­re ei­ge­ne Mei­nung. Kür­zun­gen blei­ben in je dem Fall vor­be­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.