Schon al­les ver­ges­sen?

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zu „Mes­ser­at­ta­cke ent­zweit Ko­ali­ti­on“(Po­li­tik) vom 1. Au­gust: Das schlägt doch dem Fass den Bo­den aus: Aus­ge­rech­net die Uni­on geht bei die­sem The­ma auf die SPD los. Hat die­ser Ste­phan May­er denn schon ver­ges­sen, dass die­ses gan­ze De­sas­ter sei­ne ei­ge­ne Che­fin, die Frau Mer­kel, größ­ten­teils mit zu ver­ant­wor­ten hat? War es nicht sie per­sön­lich, die 2015 die Flücht­lin­ge ins Land ge­wun­ken hat? Oh­ne gül­ti­ge Pa­pie­re, oh­ne Iden­ti­tät durf­ten sie un­ser Land be­tre­ten. Ist das schon al­les wie­der ver­ges­sen so kurz vor der Wahl? Un­fass­bar fin­de ich das. Hal­lo, SPD, wehrt euch end­lich. Wal­ter Wen­gen­mayr, Augs­burg

Auss­ter­ben­de Ar­ten

Zu „Wie See­ho­fer den Die­sel ret­ten will“(Sei­te 1) vom 31. Ju­li: Den Die­sel und an­de­re Ver­bren­nungs­mo­to­ren in Fahr­zeu­gen kann man auf Dau­er nicht ret­ten. Sie sind auss­ter­ben­de Ar­ten. Dem Elek­tro­mo­tor ge­hört die Zu­kunft. Am bes­ten mit Strom aus­schließ­lich aus Pho­to­vol­ta­ik und Wind­kraft. Da gibt es noch sehr viel Po­ten­zi­al. So­lan­ge die deut­schen Au­to­bos­se und de­ren po­li­ti­sche Un­ter­stüt­zer dies nicht be­grei­fen, ist der In­dus­trie­stand­ort Deutsch­land und mit ihm vie­le Ar­beits­plät­ze ge­fähr­det. Paul Gr­ab, Augs­burg

Sel­ten so ge­lacht

Zum Auf­ge­fal­len „Wie schön, es zieht!“von Andrea Kümpf­beck (Bay­ern) vom 2. Au­gust: Sel­ten ha­be ich schon um sechs Uhr mor­gens so ge­lacht, wie über die­sen Bei­trag. Ich ha­be mich an die Zeit er­in­nert, als ich in ei­nem Groß­raum­bü­ro mit ca. 20 Ar­beits­plät­zen saß. Da be­kam der Aus­druck „Dra­ma“ei­ne ganz an­de­re Be­deu­tung. Zu­rück­bli­ckend den­ke ich mir an so hei­ßen Ta­gen: Wie’s wohl heu­te wie­der ab­geht? Hei­di Wasch­kut, Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.