Das ist Be­trug am Wäh­ler

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - HIER SCHREI­BEN SIE IH­RE MEI­NUNG

Zum Ar­ti­kel „Wech­sel­spie­le im Stadt­rat“vom 2. Au­gust: In wel­chem Ge­setz steht, dass ein Stadt­rat bei ei­nem Wech­sel der Par­tei sein Man­dat mit­neh­men kann? Wer hat die­ses Ge­setz er­las­sen: Stadt­rat, Par­tei­en? Es wird höchs­te Zeit, dass das Mit­neh­men des Man­dats ab so­fort nicht mehr er­laubt wird und da­mit der Be­trug an den Wäh­lern auf­hört. Hat der Stadt­rat, Par­tei­en und auch der OB so viel Ge­rech­tig­keits­emp­fin­den, um die­se Pos­ten­schie­be­rei zu un­ter­bin­den? War­um äu­ßert sich kei­ner der Be­trof­fe­nen zu die­sem of­fen­sicht­li­chen Be­trug? Man­fred Kug­ler, Augs­burg

Es geht nur um die ei­ge­ne Kar­rie­re

Es ist un­glaub­lich, was sich mo­men­tan in der Stadt­re­gie­rung ab­spielt. Ein Bäum­chen-wechs­le-dich-Spiel, wie es schlim­mer nicht geht. Plötz­lich füh­len sich meh­re­re von den Augs­bur­ger Bür­gern ge­wähl­te Stadt­rä­te in ih­rer Frak­ti­on nicht mehr wohl und wol­len den Wäh­lern weis­ma­chen, dass sie in ei­ner an­de­ren Frak­ti­on oder Grup­pie­rung mehr für uns er­rei­chen kön­nen! Es geht nicht um uns, es geht nur um sie und ih­re po­li­ti­sche Lauf­bahn und Kar­rie­re! Sie al­le­samt sind ech­te Vor­bil­der für un­se­re Ju­gend und wun­dern sich, wenn im­mer we­ni­ger Men­schen zur Wahl ge­hen. Auf­rich­tig­keit, Of­fen­heit, Ver­läss­lich­keit sind kei­ne Po­li­ti­kerEi­gen­schaf­ten! Ga­b­rie­le Zoc­zek, Augs­burg

Der Lärm­pe­gel be­stimmt über das Mit­ein­an­der

Zum Ar­ti­kel „Ein per­fek­ter Som­mer abend an der Wertach“vom 24. Ju­li: Spe­zi­ell auf dem Ab­schnitt zwi­schen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.