Tol­le Tricks, spek­ta­ku­lä­re Sprün­ge

Beim fünf­ten Dirt­bike-Con­test in Fried­berg kom­men ein­mal mehr al­le auf ih­re Kos­ten

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON SAS­KIA SCHNEI­DER

Fried­berg Be­reits zum fünf­ten Mal fand an der Fried­ber­ger Dirt­bahn ein Dirt­bike-Con­test im Rah­men der Deut­schen Free­style Moun­tain­bike Tour statt. Bei per­fek­tem Son­nen­schein emp­fing das Team der Fried­ber­ger Trails Teil­neh­mer aus Lindau, Aa­len, Leip­zig und vie­len wei­te­ren Re­gio­nen Deutsch­lands.

Nach ei­ner kur­zen Trai­nings­pha­se, in der sich die Fah­rer mit der Stre­cke ver­traut ma­chen konn­ten, be­gann der Ama­teur-Con­test. Hier sah man vie­le neue Ge­sich­ter und auch ein paar al­te Ha­sen, die schon in den Vor­jah­ren da­bei wa­ren.

An der Qua­li­fi­ka­ti­on nah­men acht Fah­rer teil, fünf qua­li­fi­zier­ten sich für die Fi­nal­run­den. Doch schon beim ers­ten Durch­gang war klar, dass die Wer­tun­gen für die Ju­ry kei­nes­wegs leicht wer­den wür­den. Als Zu­schau­er konn­te man Tricks wie ei­nen Back­flip, ein Rück­wärts­sal­to oder 360-Grad-Um­dre­hun­gen in ver­schie­de­nen Va­ria­tio­nen be­stau­nen. Die Ju­ry, be­ste­hend aus Be­ne­dikt Schatz, Ni­k­las und Flo­ri­an Kull­mann und Jo­nas Lin­der­mai­er ach­te­te bei den Tricks be­son­ders auf die sau­be­re Aus­füh­rung. Bleibt ein Fah­rer nach sei­nem Sprung über die san­di­gen Erd­hü­gel mit dem Hin­ter­rad an der Lan­dung hän­gen, so nennt man das ei­nen Hang-up, was Mi­nus­punk­te gibt.

Es kam al­so nicht nur auf die Trick­viel­falt, son­dern auch auf die Sau­ber­keit der Aus­füh­rung an. Der Nach­wuchs­fah­rer Ni­co Tanz­ber­ger zeig­te bei­des und wur­de Drit­ter. Platz zwei be­leg­te Tim Em­rich aus Würz­burg, der mit ei­nem „Th­reeSix­ty-Ta­ble-Top“über­zeug­te. Der Sieg ging ver­dien­ter­wei­se an Phil­lip Klier, der mit ei­ner er­staun­li­chen Trick­viel­falt be­ein­druck­te und so sei­ne Ti­tel aus den bei­den Vor­jah­ren in der Ama­teur-Klas­se ver­tei­dig­te. Auf die vie­len Glück­wün­sche ant­wor­te­te er mit ei­nem Lä­cheln im Ge­sicht: „Nächs­tes Jahr fah­re ich dann bei den Pro­fis mit.“Die TopD­rei-Plat­zier­ten er­hiel­ten Sach­prei­se der Spon­so­ren MVTE, Zwei­rad Pfund­mai­er und Scott.

Nach ei­ner kur­zen Pau­se, in der man sich mit Piz­zen vom Fried­ber­ger Re­stau­rant La Pia­zet­ta und mit Ge­trän­ken der Braue­rei Schimpf­le stär­ken konn­te, ging es mit der Pro­fi-Klas­se wei­ter. Auch hier un­ter­mal­te das DJ Duo De­rio & Cu­ti­ve den Con­test mu­si­ka­lisch und Be­ne­dikt Bub­mann kom­men­tier­te ge­wohnt wort­ge­wandt die Tricks und Ge­scheh­nis­se.

Auf­grund von Ver­let­zun­gen vie­ler Dirt­bike-Fah­rer aus der Re­gi­on nah­men am Con­test der Pro­fis nur sechs Fah­rer teil. Sie be­ka­men mit drei Durch­gän­gen je­doch ei­ne Chan­ce mehr als die Ama­teu­re, um ihr Kön­nen un­ter Be­weis zu stel­len. Auch das Po­di­um der Pro­fi-Klas­se war mit be­kann­ten Ge­sich­tern be­setzt. Ja­cob Soh­ler und Fe­lix Spöttl aus Lindau, die letz­tes Jahr be­reits Zwei­ter und Drit­ter ge­wor­den wa­ren, lie­fer­ten sich ein Kopf-anKopf-Ren­nen. Bei­de zeig­ten ver­schie­de­ne Back­flip-Kom­bi­na­tio­nen, hat­ten ver­schie­dens­te 360-Gra­dD­re­hun­gen in Kom­bi­na­ti­on mit an­de­ren Tricks, wie ei­nem Bar­spin, bei dem der Len­ker schnell um die ei­ge­ne Ach­se ge­dreht wird, auf La­ger. Letzt­lich hat­te Fe­lix Spöttl knapp die Na­se vorn – vor Ja­cob Soh­ler. Auf den drit­ten Platz schaff­te es Mar­cus Hän­sel aus Leip­zig. Die­se drei er­hiel­ten ein Preis­geld von ins­ge­samt 500 Eu­ro, das von der Stadt­spar­kas­se und der Klaus GmbH be­reit­ge­stellt wur­de. Au­ßer­dem ge­wan­nen die Sie­ger bei­der Ka­te­go­ri­en ei­ne Wild­card für das nächs­te Event der DFMT. Da­mit dür­fen sie di­rekt an den Fi­nal-Run­den beim Pan­gea-Fes­ti­val in Rib­nitz bei Ros­tock teil­neh­men.

Zu gu­ter Letzt rie­fen die Or­ga­ni­sa­to­ren Be­ne­dikt Schatz und Do­mi­nik Erd dann noch ei­nen Best Trick Con­test aus, bei dem al­le Fah­rer noch ein­mal für 15 Mi­nu­ten die Ge­le­gen­heit be­ka­men, ih­ren bes­ten Trick vor­zu­füh­ren. Hier be­geis­ter­ten Fa­bi­an Kol­ler und Ja­cob Soh­ler mit Tail­w­hip-Tricks, bei de­nen der Fah­rer sein Rad un­ter sich her­um­schleu­dert. Bei­de er­hiel­ten Sach­prei­se von Oak­ley, die von Bril­len Cult zur Ver­fü­gung ge­stellt wur­den.

Pünkt­lich zur Sie­ger­eh­rung schlug dann das Wet­ter um, doch die Or­ga­ni­sa­to­ren wa­ren voll und ganz zu­frie­den. Es war ein spek­ta­ku­lä­rer Tag, der ganz be­son­ders der gro­ßen Un­ter­stüt­zung aus der Re­gi­on und den vie­len frei­wil­li­gen Hel­fern rund um die Fried­ber­ger Trails zu ver­dan­ken war.

Fo­tos: Sas­kia Schnei­der

Er fei­er­te bei den Ama­teu­ren nun schon sei­nen drit­ten Sieg in Fol­ge beim Dirt­bike Con­test in Fried­berg: Phil­ipp Klier, der nächs tes Jahr viel­leicht bei den Pro­fis fah­ren möch­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.