Die Pan­ther schwit­zen bei küh­len acht Grad

Trai­ner Mi­ke Ste­wart bit­tet die AEV-Pro­fis zum ers­ten Eis­trai­ning. In den kom­men­den zwei Wo­chen er­war­tet die Spie­ler ein kna­cki­ges Pro­gramm mit drei Ein­hei­ten täg­lich. Zwei Stür­mer fehl­ten

Friedberger Allgemeine - - Sport Regional - VON MI­LAN SAKO

Es gibt in die­sen schwül­war­men Augs­bur­ger Tro­pen­ta­gen wirk­lich un­an­ge­neh­me­re Or­te als das Cur­tF­ren­zel-Sta­di­on. Mi­nus sie­ben Grad be­trägt die Eis­tem­pe­ra­tur, in ein­ein­halb Me­tern Hö­he herr­schen kon­stant acht Grad plus. Idea­le Be­din­gun­gen, um dann doch wie­der zu schwit­zen. Denn Trai­ner Mi­ke Ste­wart bat ges­tern Nach­mit­tag ab 17 Uhr zum ers­ten Eis­trai­ning der Augs­bur­ger Pan­ther. Rund 400 Fans ver­folg­ten den Auf­takt. Die AEV-An­hän­ger spen­de­ten für To­re so­wie am Trai­nings­en­de Ap­plaus.

Al­le freu­en sich auf den Neu­start, wie Ka­pi­tän Stef­fen Töl­zer be­ton­te: „Es ist gut, das es jetzt auf dem Eis los­geht, denn Som­mer­trai­ning ist halt nicht Eis­ho­ckey.“In den ver­gan­ge­nen Wo­chen be­rei­te­te sich der 32-jäh­ri­ge Ver­tei­di­ger mit teils aus­ge­fal­le­nen Trai­nings­for­men wie Rad­fah­ren im Schwimm­be­cken auf die Spiel­zeit in der Deut­schen Eis­ho­ckey-Li­ga (DEL) vor. In­line­ho­ckey in Kö­nigs­brunn stand eben­falls auf Töl­zers Wo­chen­plan, weil: „Das macht mehr Spaß, dann muss ich nicht so viel jog­gen.“Ab jetzt wird ge­mein­sam ge­schwitzt. Ges­tern stan­den Lauf­übun­gen im Vor­der­grund. Trai­ner Ste­wart streu­te al­ler­dings auch ers­te Spiel­for­men ein. „Es wird ein paar Neu­ig­kei­ten im Sys­tem ge­ben, aber im Gro­ßen und Gan­zen, wer­den wir auf dem auf­bau­en, was wir in der ver­gan­ge­nen Sai­son ge­spielt ha­ben“. Es gibt kei­nen Grund an der er­folg­rei­chen Tak­tik, in der Schnel­lig­keit das wich­tigs­te Ele­ment ist, et­was zu än­dern. Zu­mal die Pan­ther-Auf­trit­te meist höchs­ten Un­ter­hal­tungs­wert be­sa­ßen. Sport­lich war die Mann­schaft mit Platz sechs nach der Punkt­run­de und der di­rek­ten Vier­te­fi­nal-Qua­li­fi­ka­ti­on so er­folg­reich wie nie in der DEL.

Ih­re ers­te Ein­heit mit den neu­en Team­kol­le­gen ab­sol­vier­ten ges­tern die drei ech­ten Neu­ver­pflich­tun­gen Matt Whi­te, Chris­ti­an Kret­sch­mann und Da­ni­el Sch­m­ölz. Als hal­ber Neu­zu­gang gilt Mar­co Stern­hei­mer aus der ei­ge­nen Ju­gend. Der 20-jäh­ri­ge Stür­mer durf­te zwar schon in der ver­gan­ge­nen Sai­son ab und an mit den Pan­thern aufs Eis. Doch jetzt soll der U20-Na­tio­nal­spie­ler, der im Som­mer sechs Ki­lo Mus­kel­mas­se zu­ge­legt hat, die ers­ten Wo­chen ab­sol­vie­ren. „Ich will Mar­co ge­gen die Pro­fis spie­len se­hen und schau­en, wie weit er ge­kom­men ist“, sagt der AEV-Coach. Auch beim Do­lo­mi­ten­cup vom 11. bis 13. Au­gust in Ne­u­markt soll das Ta­lent aus dem ei­ge­nen Nach­wuchs zum Ein­satz kom­men. Viel­leicht als Er­satz für Tre­vor Par­kes. Denn wenn Tor Jo­na­than Bou­tin, Ben Meis­ner Ver­tei­di­gung Bra­den Lamb, Scott Va­len­ti­ne, Stef­fen Töl­zer, Mark Cun dari, Derek Din­ger, Ar­vids Re­kis, Ga­be Gu­ent­zel, Si­mon Se­zems­ky

Sturm Dr­ew LeBlanc, Tre­vor Par kes, Tho­mas Holz­mann, Matt Whi­te (Zu­gang von den Mil­wau­kee Ad­mi­rals, AHL), Tho­mas J. Tre­velyan, Michael Da­vies, Evan Trupp, Aleksan­der Pol die Augs­bur­ger mit dem Bus nach Süd­ti­rol fah­ren, um dort den Ti­tel als Tur­nier­sie­ger zu ver­tei­di­gen, sitzt der Stür­mer im Flug­zeug nach St. Pe­ters­burg. Ka­na­da-Coach Se­an Bur­ke hat den AEV-Tor­jä­ger in sei­nen Per­spek­tiv-Ka­der für die Olym­pi­schen Spie­le be­ru­fen. „Ich weiß, dass der Weg zu Olym­pia noch weit ist. Aber ich ha­be den Fuß in der Tü­re und wer­de al­les da­für ge­ben, da­bei zu sein“, sagt der wuch­ti­ge Au­ßen, der ges­tern flott übers Eis lief. Wie die meis­ten sei­ner Team­kol­le­gen hat­te Par­kes in sei­ner Hei­mat Nia­ga­ra Falls im Ju­li die ac­zek, Da­ni­el Sch­m­ölz (Schwen­nin gen, DEL), Alex­an­der Thiel, Da­vid Stie ler, Ja­ros­lav Ha­fen­rich­ter, Chris­ti­an Kret­sch­mann (Kre­feld Pin­gui­ne, DEL), Hans Detsch, Mar­co Stern­hei­mer (AEV/Aus­bil­dungs­ver­trag)

Ab­gän­ge Ha­now­ski (Köln), Gry­giel (Kre­feld), MacK­ay, Wein­handl (bei de un­be­kannt) Schlitt­schu­he ge­schnürt. In Augs­burg stand die Mann­schaft seit Di­ens­tag täg­lich auf dem Eis. Frei­wil­lig und oh­ne Trai­ner, um die Hand­schu­he ein­zu­schwit­zen und zu tes­ten, ob Schul­ter­schutz, Ho­se, Helm und Schlitt­schu­he sit­zen. „Ab heu­te muss al­les pas­sen“, sagt Töl­zer. Stür­mer Hans Detsch fehl­te we­gen ei­nes Na­sen­bein­bruchs. Spiel­ma­cher Dr­ew LeBlanc kommt erst am Sonn­tag, weil sei­ne schwan­ge­re Frau Chel­sea ei­ne Un­ter­su­chung in Nord­ame­ri­ka ab­sol­vie­ren woll­te.

In den kom­men­den zwei Wo­chen wer­den die kon­di­tio­nel­len Grund­la­gen für ei­ne hof­fent­lich lan­ge Sai­son ge­legt. Täg­lich ste­hen zwei Eis­ein­hei­ten plus ein Tro­cken­trai­ning mit Fit­ness-Coach Sven Her­zog auf dem Pro­gramm. Die kon­di­tio­nel­le Ba­sis muss je­der Pro­fi be­reits ge­legt ha­ben. Längst vor­bei sind die Zei­ten, als sich die Im­port­spie­ler im Som­mer auf die Ver­bes­se­rung des Gol­fHan­di­caps und die gleich­mä­ßi­ge Ver­tei­lung der Son­nen­creme kon­zen­trier­ten. Das weiß auch der Ame­ri­ka­ner Matt Whi­te: „Heut­zu­ta­ge muss man schon in gu­ter Form sein, wenn das Trai­nings­la­ger star­tet.“

Mar­co Stern­hei­mer hat sechs Ki­lo­gramm zu­ge­legt Der Pan­ther Ka­der für die Sai­son 2017/18

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Trai­ner Mi­ke Ste­wart bat die Pan­ther Pro­fis ges­tern Nach­mit­tag zum ers­ten Eis­trai­ning. In den kom­men­den zwei Wo­chen ste­hen täg­lich bis zu drei Trai­nings­ein­hei­ten auf dem Pro­gramm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.