Neu le­ben ler­nen

Pro­jekt Die „Schwung­fe­dern“fei­ern 20-Jäh­ri­ges. Wie sich ih­re La­ge ver­än­dert hat

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON GERLINDE KNOLLER

En­de der neun­zi­ger Jah­re konn­te es sein, dass man­che Men­schen mit 50 oder knapp dar­über von ei­nem Tag auf den an­de­ren zum al­ten Ei­sen ge­wor­fen wur­den. Die Wirt­schaft bau­te die mitt­le­re Ebe­ne ab, ent­le­dig­te sich ih­rer Ge­ne­ra­ti­on 50plus. „Sie wur­den ab­ge­fun­den, das ei­ge­ne Haus war oft noch nicht ab­be­zahlt, die Kin­der im Stu­di­um …“er­in­nert sich Mo­ni­ka Bau­er. Das wa­ren die An­fän­ge des Pro­jekts „Schwung­fe­der“, das Mo­ni­ka Bau­er, da­mals Re­fe­ren­tin für Al­ters­ar­beit bei der Baye­ri­schen Evan­ge­li­schen Lan­des­kir­che in Augs­burg, mit ins Le­ben ge­ru­fen hat­te. Auch wenn das Pro­jekt in­zwi­schen so nicht mehr exis­tiert, fei­ern die ehe­ma­li­gen „Schwung­fe­dern“, vor­wie­gend Teil­neh­mer der da­ma­li­gen Kur­se, jetzt ihr 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um.

Vie­le Jah­re war das Schwung­fe­der-Netz un­ter dem Dach des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­wer­kes in Augs­burg An­bie­ter ei­nes Ak­tiv­se­mi­nars für Men­schen der Ge­ne­ra­ti­on 50 plus, um sie auf ih­ren neu­en, drit­ten Le­bens­ab­schnitt vor­zu­be­rei­ten. In meh­re­ren Mo­du­len er­hiel­ten sie nach der Er­werbs­ar­beit oder Fa­mi­li­en­zeit An­re­gun­gen zu The­men wie Zeit­ge­stal­tung, Ge­sund­heit, Woh­nen oder Si­cher­heit. Sie lern­ten, so Klaus Lippmann vom Schwung­fe­der­team heu­te, ihr Le­ben ver­ant­wor­tungs­voll in die Hand zu neh­men und dar­in Sinn zu fin­den.

Auch wur­den sie her­an­ge­führt an ei­ne mög­li­che eh­ren­amt­li­che Tä­tig­keit, et­wa ein so­zia­les En­ga­ge­ment oder ein Mit­wir­ken in ei­nem Ver­ein. Den Qua­li­fi­zie­rungs­kur­sen der Schwung­fe­der vor­an­ge­gan­gen war die Ent­wick­lung des „Ge­sprächs­fo­rums 50plus“, das es den Teil­neh­mern er­mög­lich­te, im Ge­spräch mit an­de­ren Ori­en­tie­rung für ih­ren neu­en Le­bens­ab­schnitt zu fin­den. Bis zum Jahr 2016 gab es beim Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk noch ei­ne haupt­amt­li­che Stel­le, die für die Schwung­fe­der mit­ver­ant­wort­lich war. Seit­her ist je­doch die Stel­le va­kant.

Qua­li­fi­zie­rungs­kur­se gibt es nicht mehr. Was es aber noch gibt, sind ehe­ma­li­ge „Schwung­fe­dern“– in­zwi­schen zwi­schen 70 und 80 Jah­re alt, die sich ein­mal im Mo­nat tref­fen – mit fes­tem Pro­gramm, et­wa zu ge­sell­schafts­po­li­ti­schen The­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.