Kann es dar­über ei­ne of­fe­ne Dis­kus­si­on ge­ben?

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Auf die Aus­rich­tung des Frie­dens­fest­pro­gram­mes wird so für die Zu­kunft Ein­fluss ge­nom­men. Da der neu­ge­wähl­te Städ­te­tags­prä­si­dent und OB Gribl im Stadt­rat ei­ne satte Mehr­heit hin­ter sich hat, darf man wohl an­neh­men, dass kein Be­schluss zu­stan­de kommt, der sei­nen An­sich­ten di­rekt wi­der­spricht. Die Ab­stim­mung im Stadt­rat selbst ist de­mo­kra­tisch, wie sie zu­stan­de ge­kom­men ist, muss noch lan­ge nicht de­mo­kra­tisch sein, ei­ne of­fe­ne und da­mit wirk­lich de­mo­kra­ti­sche Dis­kus­si­on dar­über wird es wohl nicht ge­ben. Rai­ner Nö­del, Augs­burg

Ar­chiv­fo­to: Sil­vio Wy­szen­grad

Vie­le Le­ser wün­schen sich, dass beim Pro­gramm fürs Frie­dens­fest mehr Mut mög­lich ist. Ge­gen die Ver­fü­gung des Ober­bür­ger meis­ters, das Pro­gramm vom Stadt­rat ab­seg­nen zu las­sen, weh­ren sie sich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.