Be­trü­ger am Te­le­fon

PC an­geb­lich vi­ren­ver­seucht

Friedberger Allgemeine - - Friedberg -

Fried­berg Ei­nem Te­le­fon­be­trü­ger ist ei­ne 48-jäh­ri­ge Fried­ber­ge­rin auf­ge­ses­sen. Der un­be­kann­te Mann gab sich bei sei­nem An­ruf als Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Mi­cro­soft aus. Wie die Po­li­zei mit­teilt, er­schlich er sich das Ver­trau­en der Ge­schä­dig­ten und brach­te vor, dass ihr PC von Vi­ren be­fal­len sei und er ihr hel­fen kön­ne. Da­für brau­che er je­doch ih­re Zu­gangs­da­ten.

Er ver­wi­ckel­te die Frau in ein stun­den­lan­ges Ge­spräch. Via Fern­dia­gno­se logg­te er sich in den Com­pu­ter der Fried­ber­ge­rin ein und fand an­geb­lich 4000 Warn­mel­dun­gen. Hier­für woll­te er nun ei­ne Ent­loh­nung und for­der­te die Da­me auf, in ei­nem Su­per­markt drei iTu­nesGut­ha­ben­kar­ten zu je 50 Eu­ro zu kau­fen und die Num­mern in ih­ren Com­pu­ter ein­zu­ge­ben, die der Un­be­kann­te dort ein­se­hen konn­te.

Am nächs­ten Tag rief der Un­be­kann­te noch ein­mal an und for­der­te wei­te­re 150 Eu­ro mit­tels Gut­ha­ben­kar­ten. Dies kam der Ge­schä­dig­ten nun selt­sam vor und sie er­stat­te­te An­zei­ge bei der Fried­ber­ger Po­li­zei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.