Ste­cker­leis­te, Glas und Licht...

Tipps für ei­ne kin­der­si­che­re Woh­nung

Friedberger Allgemeine - - Expertenservice -

Für El­tern gibt es kaum et­was Schö­ne­res, als die Ent­wick­lung ih­rer Spröss­lin­ge mit­zu­er­le­ben. So­bald Kin­der je­doch krab­beln, ste­hen und ge­hen kön­nen, wird klar: Hier ist Vor­sicht ge­bo­ten. Denn die na­tür­li­che Neu­gier der Klei­nen kennt kei­ne Gren­zen – lei­der auch nicht bei ge­fähr­li­chen Ge­gen­stän­den wie Steck­do­sen oder Mes­sern. Da­her soll­ten El­tern ih­re Woh­nung oder das Haus un­be­dingt kin­der­si­cher ge­stal­ten. Da­bei den­ken die meis­ten Er­wach­se­nen – lo­gi­scher­wei­se – aus ih­rer Sicht. Doch es lohnt sich, sich ein­mal in die La­ge des Kin­des zu ver­set­zen: Was sieht so span­nend aus, dass man dar­an zie­hen, hoch­klet­tern oder es in den Mund neh­men möch­te? Me­di­ka­men­te, Al­ko­ho­li­sches, Toi­let­ten­ar­ti­kel und Put­zu­ten­si­li­en ge­hö­ren au­ßer Sicht- und Griff­wei­te von klei­nen Hän­den. Das gilt auch für Mes­ser, Sche­ren und Zer­brech­li­ches. Stol­per­fal­len und ver­schluck­ba­re Klein­tei­le ge­hö­ren un­be­dingt be­sei­tigt. Steck­do­sen müs­sen mit ei­ner Kin­der­si­che­rung ver­se­hen wer­den, Ka­bel ver­legt man mög­lichst hin­ter Mö­bel, um sie un­zu­gäng­lich zu ma­chen. Ge­rä­te wie Föns und Rühr­ma­schi­nen soll­ten, wenn sie nicht be­nutzt wer­den, im­mer aus­ge­steckt blei­ben. Da Klein­kin­der ih­ren Kör­per noch nicht gut ko­or­di­nie­ren kön­nen, ge­hö­ren auch Din­ge wie Tür­stop­per, An­tiRutschmat­ten, Bal­kon- und Trep­pen­git­ter in ei­ne kin­der­si­che­re Woh­nung. Es emp­fiehlt sich zu­dem, Ecken­schüt­zer an Kan­ten von Ti­schen, Kom­mo­den & Co. an­zu­brin­gen. Die­se güns­ti­gen Kunst­stoff­scho­ner kön­nen Beu­len und blaue Fle­cken ver­hin­dern. Bunte Auf­kle­ber ma­chen gro­ße Glas­flä­chen

nicht nur

zum Hin­gu­cker, son­dern hal­ten den Nach­wuchs auch da­von ab, ge­gen Ter­ras­sen- oder Bal­kon­tü­ren zu lau­fen. Ein Tipp, der auch für äl­te­re Kin­der hilf­reich sein kann: Ein klei­nes Nacht­licht im Flur hilft da­bei, den nächt­li­chen Gang zur Toi­let­te oder zum el­ter­li­chen Schlaf­zim­mer un­be­scha­det zu fin­den. Wer sei­ne vier Wän­de vor­aus­schau­end ein­rich­tet, kann sei­ne Kin­der ent­spannt auf­wach­sen se­hen. Da­mit geht es Nach­wuchs und El­tern gut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.