Stätz­lin­ger Freu­de, Me­rin­ger Frust

Der FCS spielt nicht be­rau­schend, fährt aber den ers­ten Sieg ein. Der MSV hofft nach der Plei­te in Gun­del­fin­gen auf ein mög­lichst mil­des Sport­ge­richts­ur­teil

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON PE­TER KLEIST

Stätz­ling/Mering Die bei­den Lan­des li­gis­ten aus dem Alt­land­kreis Fried­berg fei­er­ten am 6. Spiel­tag Pre­mie­ren – al­ler­dings ganz un­ter­schied­li­cher Art. Wäh­rend der FC Stätz­ling end­lich sei­nen ers­ten „Drei­er“in die­ser noch jun­gen Sai­son fei­ern durf­te, muss­ten die Ak­teu­re des SV Mering erst­mals als Ver­lie­rer vom Platz.

„Wir sind na­tür­lich froh, dass wir end­lich den ers­ten Sieg ein­ge­fah­ren ha­ben“, mein­te FCS-Trai­ner Alex Bartl nach dem über­ra­schend deut­li­chen 4:1 ge­gen den SC Ober­wei­kerts ho­fen. Der Stätz­lin­ger Coach ver­lor aber trotz al­ler Freu­de auch die Rea­li­tät nicht aus dem Blick. „Wir ha­ben si­cher schwä­cher ge­spielt als in den letz­ten Spie­len, die wir ver­lo­ren ha­ben – aber so ist halt Fuß­ball. Ich den­ke, der Erfolg war ver­dient, wenn­gleich er auch ein biss­chen zu hoch ausgefallen ist“, er­klär­te Bartl. Der freu­te sich auch dar­über, dass man erst­mals in die­ser Sai­son ein­mal in Füh­rung ging, wo­bei das 1:0 durch Ma­nu­el Tutsch­ka un­ter gü­tigs­ter Mit­hil­fe von Ober­wei­kerts­ho­fens Tor­hü­ter Wer­neck da Sil­va zu­stan­de ge­kom­men war. Da­nach aber ga­ben die Oberbayern deut­lich den Ton an und die Haus­her­ren hat­ten es ih­rem Tor­hü­ter Ju­li­an Bau­mann zu ver­dan­ken, dass sie die knap­pe Füh­rung in die Pau­se ret­ten konn­ten. „Ju­le hat uns mehr­mals vor dem mög­li­chen Aus­gleich be­wahrt – und dann ha­ben wir zum rich­ti­gen Zeit­punkt die To­re ge­macht“, ana­ly­sier­te der Stätz­lin­ger Coach. Da­bei muss­ten die Stätz­lin­ger ja noch ei­ne Hi­obs­bot­schaft ver­kraf­ten, da Stür­mer Mar­kus Rol­le we­gen ei­nes Ar­beits­un­falls ausgefallen war. „Der muss­te am Ober­schen­kel ge­näht wer­den, bleibt ab­zu­war­ten, ob er am Sams­tag in Ol­ching schon wie­der ein­satz­be­reit ist“, mein­te Bartl.

Ab­war­ten – das ist auch ein Stich­wort beim SV Mering. Al­ler­dings war­ten die Me­rin­ger auf den Be­richt von Schieds­rich­ter Flo­ri­an Wil­deg ger, hat­te der doch MSV-Tor­jä­ger Mar­kus Gärt­ner nach 36 Mi­nu­ten mit Rot vom Platz ge­stellt. Für MSVTrai­ner Ger­hard Kitz­ler die spiel­ent­schei­den­de Sze­ne beim 0:3 ge­gen den FC Gun­del­fin­gen, der ers­ten Sai­son­nie­der­la­ge. „Bei Mar­kus und sei­nem Ge­gen­spie­ler ha­ben sich die Lauf­we­ge ge­kreuzt, bei­de kom­men zu Fall und viel­leicht ist er sei­nem Kon­tra­hen­ten da­bei auf die Hand ge­tre­ten – ei­ne Tät­lich­keit ha­be ich nicht ge­se­hen“, mein­te Kitz­ler. Der Un­par­tei­ische of­fen­sicht­lich auch nicht, denn er fäll­te die Ent­schei­dung erst nach Rück­spra­che mit sei­nem As­sis­ten­ten. Kein Wun­der, dass der Me­rin­ger Trai­ner zur Halb­zeit ge­stei­ger­ten Ge­sprächs­be­darf mit den Un­par­tei­ischen hat­te, zu­mal die Par­tie zu­se­hends ni­cke­li­ger wur­de. „Das Spiel war ge­gen En­de von ei­ni­gen Un­sau­ber­kei­ten ge­prägt – auf bei­den Sei­ten üb­ri­gens“, er­klär­te Kitz­ler. Nun war­ten die Me­rin­ger al­so auf den Be­richt und hof­fen, dass die Sper­re für den Tor­jä­ger, der schon sechs To­re auf dem Kon­to hat, nicht zu lan­ge währt. „Gärt­ners Aus­fall tut uns rich­tig weh“, ge­stand der Me­rin­ger Coach ein.

Oh­ne den Platz­ver­weis hät­te die Par­tie auch ganz an­ders lau­fen kön­nen, ist sich der MSV-Trai­ner si­cher, zu­mal die Me­rin­ger auch ei­ni­ge Chan­cen hat­ten. „Da­ni­el Grei­mel hat­te das 1:1 auf dem Fuß, als er al­lein auf den Tor­hü­ter zu­lief, den Ball aber nicht rein­brach­te“, so Kitz ler. „Nie­der­la­gen ge­hö­ren da­zu, wir kön­nen auch dar­aus ler­nen“, sag­te der Trai­ner. Am kom­men­den Wo­che­n­en­de kön­nen die Me­rin­ger die Wun­den le­cken, denn sie sind spiel­frei. Al­ler­dings wer­den sie den­noch auf dem Platz ste­hen, in ei­nem Test am Sams­tag um 11 Uhr ge­gen den SV Gün­ding und ei­ni­ge wer­den auch beim Sai­son­start in der zwei­ten Mann­schaft aus­hel­fen.

Fo­to: Pe­ter Kleist

6 5 5 5 4 4 4 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2

3 2 2 2 2 2 2 2 End­lich klapp­te es beim FC Stätz­ling mal mit dem To­re­schie­ßen. Beim 4:1 ge­gen Ober­wei­kerts­ho­fen freu­ten sich Ma­nu­el Utz, Ma­xi Heiß (ver­deckt), Tor­schüt­ze Ma­nu­el Tutsch ka, Fe­li­pe La­mei­ra, Chris­toph Mit­ter­mai­er und Raf­fa­le Sem­ke über den Füh­rungs­tref­fer.

Fo­to: Walter Brug­ger

Hat­ten ei­ni­gen Ge­sprächs­be­darf: MSV Trai­ner Ger­hard Kitz­ler, Schieds­rich­ter Flo­ri­an Wil­deg­ger, „Rot Sün­der“Mar­kus Gärt­ner und Schieds­rich­ter As­sis­tent To­bi­as Beyr­le (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.