Win­ne­tou rei­tet wie­der

Zwei Wo­chen nach dem ver­hee­ren­den Feu­er in der Wes­tern Ci­ty in Da­sing star­ten die Karl-May-Fest­spie­le am mor­gi­gen Sams­tag. Es ist ein Kraft­akt nö­tig, für den vie­le zu­sam­men hel­fen. Was für Be­su­cher wich­tig ist

Friedberger Allgemeine - - Region Augsburg - VON UTE KROGULL

Da­sing Für vie­le ist es nach dem ver­hee­ren­den Brand vor zwei Wo­chen schier un­vor­stell­bar. Doch am mor­gi­gen Sams­tag star­ten die Süd­deut­schen Karl-May-Fest­spie­le in Da­sing wie­der, wie das Team der Wes­tern Ci­ty ges­tern mit­teil­te. Wie kann das ge­hen? Ge­schäfts­füh­rer Vol­ker Waschk fasst es im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung knapp zu­sam­men: „Es ist ein Kraft­akt, und der ist noch nicht vor­bei“. Haupt­pro­blem: Auf dem gan­zen Ge­län­de gibt es kei­nen Strom mehr. Die Are­na und der Fest­spiel­be­trieb rund um das ak­tu­el­le Stück „Win­ne­tou und die Fel­sen­burg“müs­sen mit­hil­fe ei­nes gro­ßen Strom­ag­gre­gats über die Büh­ne ge­bracht wer­den. Da­mit die Zu­schau­er, die nor­ma­ler­wei­se in der Wes­tern Ci­ty mit ei­nem Bü­fett ver­sorgt wer­den, nicht hun­gern oder durs­ten müs­sen, wer­den zwei Im­biss­bu­den auf­ge­baut, in de­nen es Steak-Sem­meln und ähn­li­che Snacks so­wie Ge­trän­ke gibt.

Wie vie­le Men­schen zu den ers­ten Vor­stel­lun­gen kom­men wer­den, kann Waschk nicht pro­gnos­ti­zie­ren. Die Wes­tern Ci­ty er­le­be ge­ra­de ei­ne un­glaub­li­che Wel­le der So­li­da­ri­tät, sagt er. Si­cher woll­ten vie­le das Team un­ter­stüt­zen, an­de­re sei­en viel­leicht nur 600 Plät­ze gibt es; sie sind in den Fe­ri­en auch so oft aus­ver­kauft. Der Ge­schäfts­füh­rer rät In­ter­es­sier­ten da­her, Vor­ver­kaufs­mög­lich­kei­ten zu nut­zen. Au­ßer­dem soll­ten Be­su­cher frü­hes­tens ein­ein­halb St­un­den vor Be­ginn des Stücks (Start der Vor­stel­lun­gen ist um 16 und 20 Uhr) kom­men. Denn der nor­ma­ler­wei­se im Ti­cket ent­hal­te­ne Be­such der Wes­tern Ci­ty mit ih­rem Show­pro­gramm ist nicht mög­lich. Sie liegt in Schutt und Asche, nach­dem dort am 30. Ju­li das ver­hee­ren­de Feu­er aus­ge­bro­chen war. 500 Feu­er­wehr­leu­te wa­ren im Ein­satz. Die Brand­er­mitt­lun­gen lau­fen noch; der Ur­sprung der Flam­men lag aber wohl in ei­nem Heu­la­ger. „Den Ein­satz­kräf­ten ist es zu ver­dan­ken, dass ein Wohn­haus so­wie die Show-Are­na ge­ret­tet wer­den konn­ten“, sagt Waschk.

Dass es jetzt wei­ter­geht, ist wich­tig: Der Au­gust ist Haupt­um­satz­mo­nat. Waschk sagt klipp und klar: „Je­de aus­ge­fal­le­ne Vor­stel­lung kos­tet Geld. Und wir müs­sen die Ge­häl­ter wei­ter be­zah­len.“Die Ge­mein­de Da­sing, der Bau­hof, das Land­rats­amt, zahl­rei­che Fir­men und vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer un­ter­stüt­zen das Wes­tern-Team. „Auch die Mit­ar­bei­ter sel­ber und das En­sem­ble der Fest­spie­le ha­ben Groß­ar­ti­ges ge­leis­tet“, lobt Waschk.

Bei dem Brand wur­den auch die Un­ter­künf­te des Teams zer­stört; die Leu­te wur­den in die Block­hüt­ten um­quar­tiert, die sonst an Gäs­te ver­neu­gie­rig. mie­tet wer­den. Die­je­ni­gen, die ei­ne Über­nach­tung in der Wes­tern Ci­ty ge­bucht ha­ben, ver­su­che man auf Wunsch, in na­he Ho­tels zu ver­le­gen, so Waschk. Har­te Ar­beit sei man ge­ra­de im Som­mer ja ge­wöhnt, jetzt sei es eben et­was an­ders, meint er. Das ist un­ter­trie­ben. Die Com­pu­ter sind ka­putt, die In­fra­struk­tur ist zer­stört. „Als Nächs­tes wol­len wir ei­nen Bü­ro-Con­tai­ner auf­bau­en“, meint Waschk. Das aber müs­se Schritt für Schritt ge­hen.

Vor­stel­lun­gen „Win­ne­tou und die Fel­sen­burg“star­tet am Sams­tag, 12. Au­gust, 16 und 20 Uhr. Die Spiel­zeit läuft dann re­gu­lär wei­ter bis 17. Sep tem­ber, und zwar sams­tags um 16 und 20 Uhr, sonn und fei­er­tags um 17 Uhr. Kar­ten an der Ta­ges­kas­se und un­ter: www.karl­may fest­spie­le.de.

Fo­to: Fred Schöll­horn

Die Karl May Fest­spie­le wer den ab Sams­tag fort­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.