Sechs in Djan­gos Swing

Jazz­kon­zert im Fa­mi­li­en­bad

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton Regional - VON ALOIS KOL­LER

Djan­go Rein­hardt hät­te sich hier si­cher­lich wohl­ge­fühlt. Der Pa­vil­lon im Augs­bur­ger Fa­mi­li­en­bad, ge­ra­de wie­der von Ki­no­be­trei­ber Franz Fi­scher zu neu­em Glanz auf­po­liert, hat sei­ne Be­wäh­rungs­pro­be als Kon­zer­t­ort mit Bra­vour be­stan­den. Ein Jazz-Sex­tett in Djan­gos Ori­gi­nal­be­set­zung be­geis­ter­te hun­der­te Zu­hö­rer am lau­en Som­mer­abend auf der Ter­ras­se und stimm­te per­fekt auf die Pre­view des Bio­pics „Djan­go“ein. Das über­ste­hen­de Dach des Pa­vil­lons er­wies sich als Schall­trich­ter für die nur de­zent ver­stärk­te akus­ti­sche Mu­sik aus drei Gi­tar­ren, Gei­ge, Kon­tra­bass und Kla­ri­net­te.

Die drei Gi­tar­ren (Hel­mut Nie­ber­le, Dik­nu Schnee­ber­ger, Fer­ry Bai­erl) er­ga­ben ei­nen sat­ten Sound mit fei­ner Rei­bung der Ak­kor­de. Mal trie­ben sich die drei ge­gen­sei­tig tem­pe­ra­ment­voll an, mal mach­ten sie ein war­mes, me­lo­diö­ses Bett für vir­tuo­se Par­ti­en der So­lo­in­stru­men­te. Et­wa für den ein­fühl­sam ge­zupf­ten Bass von Wolf­gang Krie­ner. Das Feu­er brach­te San­dro Roy mit sei­ner Vio­li­ne ins Spiel, der meist meh­re­re Sai­ten auf ein­mal mit sei­nem flin­ken Bo­gen ins Swin­gen ver­setz­te. Fieb­ri­ge Er­re­gung steht dem jun­gen Augs­bur­ger Gei­ger eben­so wie ele­gi­sche Me­lan­cho­lie. Kla­ri­net­tist Ste­phan Hol­stein schließ­lich be­rei­cher­te das Klang­bild der Sai­ten mit dem Hauch des Blä­sers, der mal frech ei­ne vor­lau­te Phra­se ein­wirft.

Hol­stein und Nie­ber­le hat­ten fürs Open-Air-Kino ei­ne Set­list er­stellt, die weit mehr als ein Vor­spiel war. Wer nach der knap­pen St­un­de nach Hau­se ging, hat­te ein voll­stän­di­ges, ab­ge­run­de­tes Kon­zert ge­hört, das Djan­gos Pa­ri­ser Eu­roswing-Klang­bild mit Klas­si­kern wie „Shi­ne“, wie „Jo­seph, Jo­seph“und „Nua­ges“aus­maß. Und am En­de gönn­ten sie dem Pu­bli­kum so­gar ein Stück aus Djan­gos ver­schol­le­ner Mes­se: die wun­der­voll groo­vi­gen „Schwar­zen Au­gen“nach der Me­lo­die des rus­si­schen Volks­lieds.

„Die­ses Bad lädt da­zu ein, mehr dar­aus zu ma­chen“, mein­te der Re­gens­bur­ger Nie­ber­le zum Ab­schied. Welch ein schö­nes Ver­spre­chen!

Fo­to: Tho­mas Stützl

Dik­nu Schnee­ber­ger beim Djan­go Kon zert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.