Strom­netz in der Hand der Stadt

Nächs­te Wo­che wird der Ver­trag un­ter­zeich­net

Friedberger Allgemeine - - Friedberg -

Fried­berg Die Stadt Fried­berg steigt jetzt ins Strom­ge­schäft ein. Ge­mein­sam mit der Lech­wer­ke AG (LEW) grün­den die Stadt­wer­ke ei­ne Ko­ope­ra­ti­ons­ge­sell­schaft, um das Strom­netz im Stadt­ge­biet zu über­neh­men. Die bei­den Part­ner er­hiel­ten laut ei­ner Pres­se­mit­tei­lung der Stadt als Bie­ter­ge­mein­schaft den Zu­schlag für die Kon­zes­si­on. Die Stadt­wer­ke sind an der Strom­netz Fried­berg Gm­bH & Co KG mit 51 Pro­zent be­tei­ligt, die LEW mit 49. Die Ge­sell­schaft ver­pach­tet das Strom­netz an die LEW, die für den Be­trieb des Net­zes ver­ant­wort­lich bleibt.

Die Wei­chen da­für hat­te der Stadt­rat En­de 2015 ge­gen die Stim­men von CSU und Frei­en Wäh­lern ge­stellt. In der nächs­ten Wo­che un­ter­zeich­nen Ver­tre­ter der Stadt Fried­berg und der LEW den Kon­sor­ti­al­ver­trag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.