Ein Film­star oh­ne Be­rüh­rungs­ängs­te

Se­bas­ti­an Bez­zel misch­te sich im Augs­bur­ger Ki­no Me­phis­to zur „Grieß­no­cker­laf­fä­re“un­ter sei­ne Fans

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON MICHA­EL KALB

Augs­burg ist ei­ne le­ben­di­ge Ki­no­stadt mit ei­nem be­geis­ter­ten Pu­bli­kum. Dies konn­te man wie­der ein­mal am Wo­che­n­en­de se­hen, als der Schau­spie­ler Se­bas­ti­an Bez­zel mit ei­nem klei­nen Team des Ver­lei­hers Con­stan­tin Film ins Me­phis­to Ki­no kam. Auf ei­ner Ki­no­tour durch ins­ge­samt 28 Städ­te mach­ten sie auch Halt in Augs­burg und stell­ten die „Grieß­no­cker­laf­fä­re“, den vier­ten Film nach den Eber­ho­fer-Kri­mis von Ri­ta Falk, vor.

Ge­ra­de bei Ko­mö­di­en sei­en Ki­no­tou­ren sehr wich­tig, er­klär­te Ge­schäfts­füh­rer Thors­ten Koch. Man be­kom­me die Re­ak­tio­nen vom Pu­bli­kum di­rekt mit. Vor al­lem für die Künst­ler sei dies be­son­ders schön. Und wenn es da­nach ging, hat­te Schau­spie­ler Bez­zel in Augs­burg al­len Grund zur Freu­de.

Das Pu­bli­kum lach­te herz­haft und brüll­te auch teil­wei­se beim vier­ten und neu­en Teil der Eber­ho­fer-Rei­he. Über zwei aus­ver­kauf­te Vor­stel­lun­gen, die auf­grund des durch­wach­se­nen Wet­ters nicht wie ge­plant im Frei­en beim Lech­flim­mern, son­dern im Saal statt­fan­den, freu­te sich auch Ki­no­be­trei­ber Franz Fi­scher. Um die 100 Ver­an­stal­tun­gen mit Schau­spie­lern, Au­to­ren und an­de­ren Künst­lern holt Fi­scher je­des Jahr ins Kino­drei­eck nach Augs­burg.

Bez­zel, der ei­nem Mil­lio­nen­pu­bli­kum auch vom Bo­den­see-Tat­ort be­kannt ist, war be­reits das drit­te Mal in Augs­burg zu Gast. Seit dem zwei­ten Teil der Rei­he kommt er im­mer wie­der ger­ne hier­her. Doch man sah ihm auch ei­ne ge­wis­se An­span­nung an. Sol­che Ki­no­tou­ren „ma­chen Spaß, sind aber auch an­stren­gend“, sagt er, als das Team vom schnel­len Abend­es­sen im Tha­lia-Ca­fé gleich ins Me­phis­to rü­ber husch­te. Dort wur­den Bez­zel und sein Team vom Pu­bli­kum mit Stan­ding Ova­tions be­grüßt und mit den ver­schie­dens­ten Fra­gen zum Film und der Pro­duk­ti­on ge­lö­chert. Mit viel Witz und Charme be­ant­wor­te­te der sym­pa­thi­sche Schau­spie­ler je­de noch so skur­ri­le Fra­ge und zog das Pu­bli­kum in den Bann der „Grieß­no­cker­laf­fä­re“. Zum Ab­schluss gab es noch für al­le Au­to­gram­me und Fotos. Dies war na­tür­lich ein Muss für al­le gro­ßen Fans. Ei­ne Grup­pe jun­ger Frau­en konn­te die Fra­ge­run­de zu Be­ginn der zwei­ten Vor­stel­lung gar nicht mehr ab­war­ten und dräng­te sich gleich nach vor­ne auf die Büh­ne für ein „Fan-Sel­fie“.

Bei uns im In­ter­net Wei­te­re Bil­der zu Bez­zels Be­such un­ter

Foto: Pe­ter Fastl

Ste­hen­den Bei­fall gab es für Se­bas­ti­an Bez­zel (Mit­te). Der Schau­spie­ler war zu ei­ner Vor­stel­lung der „Grieß­no­cker­laf­fä­re“nach Augs­burg ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.