Ein be­son­de­res Wahl­recht

Göttinger Tageblatt - - BLICK IN DIE ZEIT -

Zwei Stim­men hat je­der Wäh­ler in Bay­ern, ei­ne für die Par­tei und ei­ne für den Di­rekt­kan­di­da­ten – so weit, so nor­mal. Bei 90 Stimm­krei­sen sind zu­nächst 90 von 180 Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten di­rekt ge­wählt. Aber: An­ders als im Bund und an­de­ren Län­dern wer­den Erst- und Zweit­stim­me zur end­gül­ti­gen Er­mitt­lung der Sitz­ver­tei­lung im Land­tag zu­sam­men­ge­zählt. Die Ge­samt­stim­men wer­den nach dem Grund­satz der Ver­hält­nis­wahl in Man­da­te um­ge­rech­net – und ent­schei­den, wel­che Frak­tio­nen ei­ne mehr­heits­fä­hi­ge Re­gie­rung bil­den kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.