Tat­toos mit Mo­ti­ven aus der Hei­mat

In­no­va­ti­ons­preis Göt­tin­gen

Göttinger Tageblatt - - REGIONALE WIRTSCHAFT -

Wor­bis. „Mehr als ei­ne Idee!“– un­ter die­sem Mot­to steht der In­no­va­ti­ons­preis 2018 des Land­krei­ses. Das Ta­ge­blatt stellt die Teil­neh­mer und de­ren In­no­va­tio­nen vor. Heu­te: Sven Wie­gan­ds Tat­toos mit Hei­mat­mo­ti­ven.

Ja­pa­ni­sche Koi-kar­p­fen, Thor­ham­mer oder kel­ti­sche Krie­ger wol­len sich vie­le von Sven Wie­gan­ds Kun­den tä­to­wie­ren las­sen. „Aber das hat doch we­nig mit euch zu tun“, meint der Künst­ler, der auch in Öl malt, dann. Seit an­dert­halb Jah­ren bie­tet er in sei­nem Stu­dio an der Lan­gen Stra­ße 5 in Wor­bis hei­mat­li­che Mo­ti­ve an.

„Su­per kommt ge­ra­de mein Mo­tiv des Kai­sers Bar­ba­ros­sa an, der der Sa­ge nach nicht weit von Wor­bis im Kyff­häu­ser ru­hen soll“, er­zählt Wie­gand. Auch das Wor­bi­ser Wahr­zei­chen, den Bre­zeln klau­en­den Kren­gel­jä­ger, so­wie den Schutz­pa­tron der Stadt, den hei­li­gen Ne­po­muk, ha­be er be­reits ge­sto­chen. Das sei­en Mo­ti­ve, mit de­nen sei­ne Kun­den auf­fie­len.

Wie­gand, der ein­mal Kfz-mecha­ni­ker ge­lernt hat, mach­te sich vor 23 Jah­ren mit sei­nem Stu­dio Meta­mur­ban Art selbst­stän­dig. „Al­ter­na­tiv hät­te ich auch Au­tos und Mo­tor­rä­der in ei­nem ei­ge­nen Air­brush-stu­dio ge­stal­ten kön­nen“, sagt er. Die In­ves­ti­ti­on für ei­ne Hal­le und die Aus­rüs­tung ha­be aber da­mals sei­ne fi­nan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten über­stie­gen. mic

FO­TO: R

Sven Wie­gand

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.