Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser

Garden Style - - EDITORIAL -

Fragt man die Deut­schen nach ih­rer Lieb­lings­blu­me, nen­nen 43 von hun­dert die Ro­se*. Mit gro­ßem Ab­stand fol­gen die Son­nen­blu­me (7 %), die Or­chi­dee und die Nel­ke (mit je 6 %). Die Ro­se ist und bleibt un­schlag­bar die Kö­ni­gin im Gar­ten­beet. Das war auch frü­her so.

Sap­pho, die grie­chi­sche Dich­te­rin, be­zeich­ne­te die Ro­se schon 600 v. Chr. als die „Kö­ni­gin der Blu­men“. Und das, ob­wohl die Vor­fah­ren un­se­rer Zucht­ro­sen eher sta­che­li­gen Un­ge­heu­ern äh­nel­ten und nur ein Mal im Jahr blüh­ten. Trotz­dem, die Ro­se wur­de schon im­mer ver­ehrt. So­gar der grau­sa­me Kai­ser Ne­ro fei­er­te ein le­gen­dä­res Ro­sen­fest „Sub Ro­sa“(lat: un­ter der Ro­se). Ro­sen­blü­ten und Ro­sen­öl rie­sel­ten von der De­cke, ro­sen­duf­ten­der Wein wur­de aus­ge­schenkt und die An­we­sen­den ba­de­ten in Ro­sen­was­ser. Und weil wir al­le, da­mals und heu­te, die Kö­nig­li­che so sehr lie­ben, wid­men wir ihr in die­ser Aus­ga­be ei­ne Re­por­ta­ge mit Tipps von ech­ten Ro­sen­ken­nern und schö­nen De­ko-Ide­en (ab S. 50). Üb­ri­gens gilt als ei­ne der äl­tes­ten Ro­sen die Tau­send­jäh­ri­ge Ro­se am Hil­des­hei­mer Dom – man­che mun­keln, dass sie dort schon zur Zeit Kai­ser Karls des Gro­ßen Wur­zeln ge­schla­gen hat. Mit der­art ho­hen Zah­len kön­nen wir nicht auf­war­ten – aber im­mer­hin fei­ert un­se­re GAR­DEN Style mit die­ser Aus­ga­be ih­ren

15. Ge­burts­tag! Ich war von der Ge­burts­stun­de bis heu­te mit da­bei und ha­be sie beim „Groß­wer­den“be­glei­tet – ge­nau­so wie vie­le von Ih­nen auch. Wir ha­ben an­läss­lich die­ses Ju­bi­lä­ums 100 tol­le

Ge­win­ne zu­sam­men­ge­stellt, um Dan­ke zu sa­gen – schau­en Sie mal ab Sei­te 74. Ich wün­sche Ih­nen viel Ver­gnü­gen beim Le­sen un­se­rer Ju­bi­lä­ums-Aus­ga­be und ei­nen blü­ten­rei­chen Sommer, Ih­re

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.