DIE SCHÖNEN SEITEN DES WINTERS

Garden Style - - EDITORIAL -

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser! Kennen Sie das Bild von Eis­blu­men an Fens­tern? Die pflan­ze­n­ähn­li­chen Struk­tu­ren der Eis­kris­tal­le sind fas­zi­nie­rend. Sie ent­ste­hen be­vor­zugt an den Rän­dern dün­ner Schei­ben. Der deut­li­che Tem­pe­ra­tur­un­ter­schied zwi­schen be­heiz­ten In­nen­räu­men und der Kälte drau­ßen macht es mög­lich! Frü­her, als en­er­ge­tisch op­ti­mier­tes Woh­nen noch kein The­ma war, sah man sie öf­ter. In den Gär­ten ma­chen sich da­ge­gen die Blu­men rar. Ir­gend­wann strei­chen auch die ro­bus­ten Herbs­tas­tern und Chry­san­the­men die Se­gel. Doch bis zum Früh­ling müs­sen wir nicht ganz auf Blü­ten ver­zich­ten, wie un­ser Bei­trag über Win­ter­blü­her be­weist. Und auf der an­de­ren Sei­te ist es ja auch mal ganz schön, wenn bei Eis und Schnee die Gar­ten­ar­beit ruht. Wer mag, kann sich an­ders­wo „aus­powern“, sei es beim Plätz­chen­ba­cken oder beim weih­nacht­li­chen De­ko­rie­ren der Woh­nung. Apro­pos De­ko­rie­ren. Ma­chen Sie es wie die En­g­län­der: Dort ist es Brauch, über der Haus­tür ei­nen Mi­stel­zweig auf­zu­hän­gen und trifft man sich dar­un­ter, gibt es ein Küss­chen. Viel Ver­gnü­gen beim Le­sen

Ih­re

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.