VON NULL AUF HUN­DERT

Garden Style - - INHALT -

Mit Hil­fe ei­nes Gar­ten­pro­fis wur­de der Trost­lo­sig­keit im Gar­ten ein schnel­les En­de be­rei­tet.

Schon, als von ei­ner Ter­ras­se noch weit und breit nichts zu se­hen war, kris­tal­li­sier­te sich her­aus, wo es sich in die­sem Gar­ten schön sit­zen lässt. Heu­te ste­hen die Gar­ten­mö­bel an glei­cher Stel­le wie vor der An­la­ge des Gar­tens, aber auf ei­nem Deck aus Cu­ma­ru-Holz, das sich wun­der­bar in die na­tur­na­he Ku­lis­se ein­fügt. Auch die Stüh­le selbst sind nicht mehr die al­ten. An die Stel­le der 08-15-Bau­markt­wa­re sind De­sign­stü­cke ge­tre­ten, die trotz al­ler Mo­der­ni­tät bes­tens in die­sen pflan­zen­ver­lieb­ten Gar­ten pas­sen. Mit der Struk­tur ih­rer Leh­nen und Sitz­flä­chen er­in­nern sie schließ­lich selbst an ver­äs­tel­te Pflan­zen. Die an­fangs kar­ge Holz­rück­wand der Ga­ra­ge bil­det nun ei­ne über­aus har­mo­ni­sche Ku­lis­se für das um­fang­rei­che Holz­la­ger, das nicht nur prak­tisch, son­dern auch de­ko­ra­tiv ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.