Mit Sti­ckern Mei­nung bil­den

Kin­der­geld, Fa­ke-News, Can­na­bis: In Göp­pin­gen hat ges­tern der „Wahl-O-Mat“Halt ge­macht.

Geislinger Zeitung - - Geislingen Und Kreis -

„Heu­te dürft ihr trotz­dem wäh­len, und zwar mehr­mals“, sagt Rob­by Gey­er. Er ist von der Lan­des­zen­tra­le für po­li­ti­sche Bil­dung, vor ihm sitzt die 11. Klas­se des Göp­pin­ger Mö­ri­ke-Gym­na­si­ums. Zwar ist kei­ner der Schü­ler bei der kom­men­den Bun­des­tags­wahl wahl­be­rech­tigt, Kreuz­chen be­zie­hungs­wei­se ro­te und grü­ne Kle­ber set­zen durf­ten jetzt aber al­le.

Der „Wahl-O-Mat“– als On­line-Platt­form zur po­li­ti­schen Mei­nungs­fin­dung be­kannt – mach­te als Mit­mach-Ak­ti­on für Schü­ler Halt im Göp­pin­ger Haus der Ju­gend. „Wir wol­len mit­hil­fe des Wahl-O-Mats an­re­gen, dass sich die Schü­ler mit der Bun­des­tags­wahl be­schäf­ti­gen“, sagt Rob­by Gey­er und be­tont: „Was am En­de für ei­ne Par­tei raus­kommt, ist für mich oder die po­li­ti­sche Bil­dung ei­gent­lich am un­wich­tigs­ten.“

An drei gro­ßen Flip-Charts hän­gen die 38 The­sen, die de­nen des Wahl-O-Mats im In­ter­net ent­spre­chen. Je­der Schü­ler darf sei­ne Kle­be­punk­te ver­tei­len. Grün für Zu­stim­mung, rot für Ab­leh­nung, wer bei­de auf­klebt, ist in die­ser Fra­ge neu­tral. Sel­am Kif­lu, An­na-Ma­ria Car­le und Mar­len Schü­le (al­le 16) ste­hen vor The­se 27: „Für be­gan­ge­ne Straf­ta­ten sol­len auch Kin­der un­ter 14 Jah­ren ver­ur­teilt wer­den kön­nen.“Sel­am sagt: „Die Fra­ge ist doch, ob die Kin­der über­haupt wis­sen, was sie ge­tan ha­ben.“Mar­len pflich­tet ihr bei: „Man soll­te ih­nen dann lie­ber hel­fen, zum Bei­spiel psy­cho­lo­gisch, als sie zu ver­ur­tei­len.“Drei ro­te Sti­cker wan­dern auf die Ta­fel.

„Hier kom­men die Schü­ler un­ter­ein­an­der viel in­ten­si­ver ins Ge­spräch“, sagt Ge­mein­schafts­kun­de­leh­rer Hei­ko Sto­bin­ski. Be­son­ders po­si­tiv für ihn: Zur The­se 29 „Der Bund soll wei­ter­hin Pro­jek­te ge­gen Rechts­ex­tre­mis­mus för­dern“und The­se 5 „Der Bund soll mehr Mit­tel für den so­zia­len Woh­nungs­bau be­reit­stel­len“gab’s mehr­heit­li­che Zu­stim­mung. Kin­der­geld, Fa­ke-News, Can­na­bis – bei The­men, mit de­nen die Schü­ler wo­mög­lich selbst Be­rüh­rung ha­ben, sind sie über­wie­gend ei­ner Mei­nung.

Wer al­le Sti­cker ver­teilt und acht Par­tei­en zum Ver­gleich aus­ge­wählt hat, dem spuckt ein Wahl-Au­to­mat sein Er­geb­nis aus. An­schlie­ßend set­zen die Ju­gend­li­chen ihr Kreuz­chen für die U-18-Bun­des­tags­wahl. Die­se hat der Kreis­ju­gend­ring Göp­pin­gen stell­ver­tre­tend für den Bun­des­ju­gend­ring im Land­kreis or­ga­ni­siert.

In­fo Die Er­geb­nis­se der U-18-Wahl gibt es seit ges­tern im In­ter­net auf: www.u18.org

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.