Mehr Op­tio­nen für die Be­trie­be

Künf­tig oh­ne Be­triebs­woh­nun­gen: Der Be­bau­ungs­plan des Ge­wer­be­parks Schwä­bi­sche Alb wird ge­än­dert.

Geislinger Zeitung - - Geislingen Und Kreis -

Geis­lin­gen.

Im in­ter­kom­mu­na­len Ge­wer­be­park Schwä­bi­sche Alb bei Türk­heim sind künf­tig kei­ne be­trieb­li­chen Woh­nun­gen mehr zu­läs­sig. Dies war bis­lang auf Grund­la­ge der Bau­nut­zungs­ver­ord­nung als Aus­nah­me­reg­lung mög­lich – für ma­xi­mal zwei Woh­nun­gen et­wa für Be­triebs­in­ha­ber oder Be­reit­schafts­per­so­nal. Der Zweck­ver­band hat nun ei­ne ent­spre­chen­de Än­de­rung des Be­bau­ungs­plans be­schlos­sen. Le­dig­lich ein klei­nes Ge­viert am west­li­chen Rand bleibt von der Neu­re­ge­lung un­be­rührt.

„Mit der Än­de­rung soll ver­hin­dert wer­den, dass sich Nut­zungs­kon­flik­te er­ge­ben, bei­spiels­wei­se bei Nacht­ar­beit“, er­klärt Geis­lin­gens Pla­nungs­amts­lei­te­rin Al­wi­ne Au­be­le: „Es kann ja nicht sein, dass ein Be­trieb Ein­schrän­kun­gen hat, weil ne­ben­an je­mand sei­ne Nacht­ru­he will. Der Vor­teil des Ge­wer­be­ge­biets ist ja die Al­lein­la­ge ab­seits der Türk­hei­mer Wohn­be­bau­ung.“

War­um aber hat­te man nicht von vorn­her­ein, im bis­lang gül­ti­gen Be­bau­ungs­plan aus dem Jahr 2004, die­sen Pas­sus aus­ge­schlos­sen? „Da­mals war noch nicht klar, wie sich der Ge­wer­be­park bes­ser ver­mark­ten lässt, ob mit be­triebs­be­ding­tem Woh­nen oder oh­ne“, er­läu­tert Au­be­le. Nun ha­be man sich auf Zwei­te­res fest­ge­legt. Ei­ne Än­de­rung, durch die es kei­ne im­mis­si­ons­schutz­recht­li­chen Ein­schrän­kun­gen mehr für die Be­trie­be gibt, be­deu­tet ei­ne laut Au­be­le „Er­wei­te­rung des ge­werb­li­chen Nut­zungs­spek­trums und der Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten“. Man wol­le an­sied­lungs­wil­li­gen wie auch be­reits an­ge­sie­del­ten Un­ter­neh­men weit­rei­chen­de Nut­zungs­op­tio­nen und Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten bie­ten.

Bis­lang ha­ben sich im Ge­wer­be­park Schra­den Bio­gas, die Ener­gie­ver­sor­ger ENBW und EVF so­wie das Un­ter­neh­men CNC-Tech­nik Wie­rer nie­der­ge­las­sen. Von dem ins­ge­samt zehn Hekt­ar gro­ßen Ge­län­de sind bis­lang 1,8 Hekt­ar über­baut. Wei­te­re 0,6 Hekt­ar wird die Stewe Son­der­ma­schi­nen und Werk­zeu­ge Gm­bH über­neh­men, die von Mer­klin­gen nach Türk­heim über­sie­delt. Au­ßer­dem hat ein vom Zweck­ver­band noch nicht na­ment­lich be­nann­tes Bau­un­ter­neh­men aus Ulm 0,4 Hekt­ar im Ge­wer­be­park ge­kauft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.