Ge­spal­te­nes Ver­hält­nis zum Hund

Geislinger Zeitung - - Blick In Die Welt - lee/eb

An­ders als in Eu­ro­pa

be­trach­tet vor al­lem die äl­te­re Ge­ne­ra­ti­on in Chi­na den Hund nicht so sehr als den bes­ten Freund des Men­schen. Hun­de ge­hör­ten zwar seit je­her in je­dem Bau­ern­haus­halt da­zu, die­nen als Wach­hun­de und le­ben an­ge­ket­tet vor der Tür. Sich ei­nen Schoß­hund zu hal­ten ist in Chi­na je­doch ein ver­hält­nis­mä­ßig neu­es Phä­no­men.

In man­chen Ge­gen­den

Chi­nas wer­den Hun­de noch heu­te ge­schlach­tet; ihr Fleisch wird ver­zehrt, Häu­te und Fel­le wer­den in der Be­klei­dungs­in­dus­trie ver­wer­tet. Al­lein beim Hun­de­fleisch-Fes­ti­val in Yu­lin im Süd­os­ten Chi­nas kom­men trotz in­ter­na­tio­na­ler Pro­tes­te je­des Jahr rund 10 000 Tie­re auf den Markt; im ver­gan­ge­nen Jahr al­ler­dings gab es erst­mals Be­schrän­kun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.