Herz­lo­ser Groß­va­ter?

Geislinger Zeitung - - Kino - Fo­to: Fa­bio Lo­vi­no/To­bis Film

Thril­ler

Im Ju­li 1973 wur­de der Mil­li­ar­därs-En­kel John Paul Get­ty III. in Rom von Mit­glie­dern der ka­la­bri­schen Ma­fia ver­schleppt. Zwei Ta­ge spä­ter er­hielt sei­ne Mut­ter Gail ei­nen An­ruf, in dem die Kid­nap­per 17 Mil­lio­nen Dol­lar Lö­se­geld for­der­ten. Fünf Mo­na­te blieb der da­mals 17-Jäh­ri­ge in der Hand der skru­pel­lo­sen Ent­füh­rer, sein stein­rei­cher Groß­va­ter, der Öl­mil­li­ar­där Je­an Paul Get­ty, wei­ger­te sich zu­nächst, das Lö­se­geld zu be­zah­len. Erst als die Kid­nap­per dem jun­gen Get­ty das rech­te Ohr ab­schnit­ten, lenk­te der Groß­va­ter ein und zahl­te schließ­lich rund 2,8 Mil­lio­nen Dol­lar. Ba­sie­rend auf den wah­ren Er­eig­nis­sen dreh­te der bri­ti­sche Star-Re­gis­seur Rid­ley Scott sei­nen Film „Al­les Geld der Welt“. (USA 2017, 133 Min., FSK 12).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.