BASS

Gitarre & Bass - - Leser Post -

Ich möch­te mir ein 100 Watt star­kes Röh­ren­top zu­le­gen: Am­peg V4B, Bass­man 100T oder et­was Ähn­li­ches. Jetzt hat­te ich vor Kur­zem ei­ne Dis­kus­si­on mit ei­nem „Fach­mann“und mir wur­de die Aus­sa­ge an den Kopf ge­wor­fen, dass bei „nur“100 Watt ja viel zu we­nig Leis­tung bei den Spea­k­ern an­kommt. Ich ha­be zwei Me­sa/boo­gie-bo­xen (2x10 + 4x10). Ist an die­ser Be­haup­tung et­was Wah­res?

Ma­rio Wen­zel Wie viel Leis­tung am En­de der ein­zel­ne Laut­spre­cher ei­ner An­la­ge ver­ar­bei­tet, gibt Hin­wei­se auf sei­ne Be­las­tung, aber nur be­dingt Auf­schluss über die zu er­war­ten­de Laut­stär­ke. Denn schließ­lich kommt es auch dar­auf an, was der Spea­ker aus der zu­ge­führ­ten Leis­tung macht. Die Un­ter­schie­de im Wir­kungs­grad ver­schie­de­ner Laut­spre­cher sind er­heb­lich, auch das Bo­xen­ge­häu­se spielt da­bei ei­ne Rol­le. Ei­ne „Leis­tungs-un­ter­gren­ze“gibt es da­bei nicht, al­ler­dings kann es sein, dass ein zu schwa­cher Amp selbst über­las­tet wird, wenn er dau­ernd bis zum Letz­ten auf­ge­dreht wer­den muss. Bei Röh­ren­ver­stär­kern ist das al­ler­dings to­le­ra­bel und aus Klang­grün­den (an­ge­zerr­ter Sound) mit­un­ter so­gar er­wünscht. Und we­gen der eher wohl­klin­gen­den Über­steue­rungs-pro­duk­te wirkt dann ein Röh­ren-amp in der Wie­der­ga­be er­heb­lich lau­ter und fun­da­men­ta­ler als man­ches mo­der­ne Clas­sD-kist­chen mit mehr­fach stär­ke­rer Leis­tungs­an­ga­be. Wenn die Bo­xen ei­nen ge­sun­den Wir­kungs­grad ha­ben (dei­ne Me­sa-ty­pen ma­chen da ei­nen gu­ten Ein­druck), kann man mit 100 Watt Röh­re durch­aus ei­nen Band-taug­li­chen Bass-sound fah­ren. Dirk Groll

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.