He­vos Thor 15, Bass-com­bo

He­vos Thor 15 Das schöns­te am Bass sind die Bäs­se. Was sich so ba­nal wie na­he­lie­gend an­hört, ist al­ler­dings in der prak­ti­schen Um­set­zung die größ­te Her­aus­for­de­rung, gera­de wenn ein mo­der­ner Bass­com­bo da­bei auch noch klein und leicht sein soll.

Gitarre & Bass - - Inhalt - TEXT Dirk Groll

Um ei­nen fül­li­gen, gro­ßen Ton zu er­zeu­gen, ist zu­nächst ei­ne ge­wis­se Mem­bran­flä­che von­nö­ten, und da­für bie­tet sich ein 15"-Laut­spre­cher an. Da­mit der dann aus­rei­chend Luft schau­feln kann, soll­te der Ver­stär­ker nicht so schnell an sei­ne Gren­zen ge­ra­ten, was mit leicht­ge­wich­ti­ger Class-d-tech­nik auch kein Pro­blem mehr dar­stellt. He­vos bringt mit die­ser Kom­bi­na­ti­on ei­nen po­ten­ten Bass­com­bo auf die Büh­ne, der kaum grö­ßer als der Spea­ker selbst ist und da­bei auch noch we­ni­ger als 16 Ki­lo­gramm wiegt. Und an prak­ti­sche Ex­tras hat man auch ge­dacht.

kon­se­quent & über­sicht­lich

Im Zen­trum des Ge­sche­hens wirkt der leis­tungs­star­ke Fünf­zehn­zöl­ler, der ein ver­win­dungs­stei­fes Guss-chas­sis und ei­nen kraft­vol­len Neo­dym- Ma­gnet be­sitzt. Sei­ne straff mit lack­ge­tränk­tem Ge­we­be ein­ge­spann­te Mem­bran be­sitzt ei­ne Spe­zi­al­be­schich­tung, um die Wie­der­ga­be nach oben hin zu er­wei­tern, zu­sätz­lich ist in der obe­ren Ge­häu­se­ecke noch ein hoch­wer­ti­ger Schlitz­strah­ler für die höchs­ten Fre­quenz­be­rei­che vor­han­den. Das kom­pak­te Com­bo-ge­häu­se ist aus zä­hem, aber leich­tem Pap­pel-mul­ti­plex ge­baut und in der Bass­re­flex­kam­mer mit dämp­fen­dem Nop­pen­schaum­stoff aus­ge­klei­det, der von hin­ten ein­ge­setz­te Ver­stär­ker­teil sitzt in ei­ner ei­ge­nen Ge­häu­se­kam­mer. Hoch­wer­ti­ge Zu­ta­ten ge­hen mit kon­se­quen­ter Ge­wichts­re­duk­ti­on ein­her, auch die ge­wis­sen­haf­te Ver­ar­bei­tung macht beim Thor 15 ei­nen gu­ten Ein­druck. Mit 400 Watt Aus­gangs­leis­tung ist das Class-d-ag­gre­gat von He­vos lo­cker aus­rei­chend für Band-taug­li­che Pe­gel di­men­sio­niert, mit 500 Watt Be­last­bar­keit bie­tet der 15"-Laut­spre­cher da­bei die nö­ti­gen Re­ser­ven, um den Amp voll aus­zu­fah­ren. Wenn das nicht rei­chen soll­te, be­sitzt der Com­bo noch ei­nen Spea­konAus­gang für ei­ne wei­te­re 8-Ohm-box. Die Amp-vor­stu­fe sieht ge­rad­li­nig und über­sicht­lich aus, ist aber den­noch für an­spruchs­vol­le An­wen­dun­gen ge­rüs­tet. Ins­be­son­de­re Akus­tik­bäs­se wei­sen mit­un­ter zwei ge­trenn­te Ton­ab­nah­me­sys­te­me auf, und da­für be­sitzt der 400C-amp zwei Ein­gän­ge mit se­pa­ra­ten Gain-reg­lern. Da­mit es bei der Über­la­ge­rung zwei­er Ab­nah­me­ar­ten nicht zu Aus­lö­schun­gen kommt, ist Ein­gang 1 mit ei­nem Schal­ter für die Pha­sen­um­kehr aus­ge­stat­tet, au­ßer­dem kann die Ein­gangs­emp­find­lich­keit auf die Hälf­te ab­ge­senkt wer­den. Na­tür­lich sind die bei­den Ein­gän­ge auch mit zwei In­stru­men­ten an­steu­er­bar, was den Com­bo für Lehr­zwe­cke at­trak­tiv macht. Die ak­ti­ve Vier­band-klan­g­re­ge­lung wirkt auf bei­de Ein­gän­ge ge­mein­sam, eben­so na­tür­lich der Mas­ter-reg­ler. Im Reg­ler­feld liegt der Mu­te-schal­ter, der das In­stru­men­ten­si­gnal im Stumm-mo­dus auf ei­ne rück­wär­ti­ge Klin­ken­buch­se lei­tet, die sich so­mit für ein Stimm­ge­rät an­bie­tet. Auch ein Kopf­hö­rer­an­schluss mit gro­ßer Ste­reo­klin­ke ist vor­han­den, beim Ein­stöp­seln wird die Laut­spre­cherWie­der­ga­be au­to­ma­tisch ab­ge­schal­tet. Der elek­tro­nisch sym­me­trier­te Li­ne Out gibt das Vor­stu­fen­si­gnal wahl­wei­se pre oder post EQ her­aus und ist mit ei­nem Ground-lift-schal­ter zum Un­ter­bre­chen even­tu­el­ler Er­dungs­schlei­fen aus­ge­stat­tet.

Sat­te Fül­le oder stram­me Klar­heit

Dass der sym­me­tri­sche Aus­gang in der post-eq-ein­stel­lung ei­nen hö­he­ren Pe­gel als im pre-mo­dus her­aus­gibt, stört nicht wei­ter, da man ja oh­ne­hin nicht im lau­fen­den Be­trieb um­schal­tet; wich­ti­ger ist viel­mehr die Wahl­mög­lich­keit, den vor­han­de­nen Vier­band-eq nur für den Büh­nen-sound oder als all­ge­mei­nes Stil­mit­tel ver­wen­den zu kön­nen. Sei­ne Fre­quenz­auf­tei­lung ist bass­ge­recht ge­wählt, wo­bei vor al­lem der tief an­ge­setz­te Lo­wMid-Reg­ler auf­fällt, der wirk­lich sat­ten Growl aufs Korn nimmt, wäh­rend Mi­dHigh nicht nur na­sa­le An­tei­le, son­dern auch kna­cki­ge Edge-fre­quen­zen er­fasst. Am Low-knopf re­gu­liert man wir­kungs­voll den drü­cken­den Punch, wäh­rend High sehr fein und kul­ti­viert für luf­ti­ge Klar­heit zu­stän­dig ist. Al­le Klan­g­reg­ler zeich­nen sich durch zu­pa­cken­de Wirk­sam­keit aus, so­dass auch ex­tre­me­re Sounds rea­li­sier­bar sind. Der gro­ße Bass­laut­spre­cher macht sich im Klang­ver­hal­ten deut­lich be­merk­bar und ver­leiht dem Thor 15 ei­ne be­mer­kens­wer­te Bass­fül­le. Steht man di­rekt vor dem Com­bo, do­mi­nie­ren ein­deu­tig die fun­da­ment­star­ken Bäs­se und die sat­ten Tief­mit­ten, was dar­an liegt, dass die hö­he­ren Fre­quenz­la­gen durch die Bei­ne ge­bla­sen wer­den und nicht di­rekt die Oh­ren er­rei­chen. Der fet­te Klang­ein­druck macht al­ler­dings Spaß beim Spie­len, und wer es lie­ber knor­ri­ger und bril­lan­ter mag, muss ein we­nig mehr Ab­stand zu den Laut­spre­chern su­chen, wo der He­vos durch­aus al­le Fre­quenz­be­rei­che aus­ge­wo­gen ab­strahlt und dann so­gar mit dem stramm ein­ge­spann­ten Fünf­zehn­zöl­ler ziem­lich mar­kan­te Knurr­mit­ten trans­por­tiert. Um bei­de Cha­rak­te­ris­ti­ken auch im Nah­feld aus­wäh­len zu kön­nen, wä­re ei­ne Stüt­ze auf der Un­ter­sei­te hilf­reich, da­mit man das Ge­rät auf en­gen Büh­nen ge­kippt auf­stel­len kann.

re­sü­mee

Mit sei­nem leis­tungs­star­ken Neo­dym- Fünf­zehn­zöl­ler und dem über­sicht­li­chen, den­noch uni­ver­sell aus­ge­stat­te­ten 400-Watt-ver­stär­ker bie­tet der Thor 15 ei­nen ge­hö­ri­gen Pra­xis­wert an, wo­bei die bei­den ge­trenn­ten Ein­gän­ge ein nütz­li­ches Ex­tra für Akus­tik­bäs­se oder zum Jam­men zu zweit dar­stel­len. Das gan­ze Klang­spek­trum des an­ge­nehm leicht­ge­wich­ti­gen Kom­pakt­kof­fers lie­ße sich im Nah­feld frei­lich noch bes­ser zu Ge­hör brin­gen, wenn ei­ne Klapp­stüt­ze auf der Un­ter­sei­te die Schräg­auf­stel­lung er­leich­tern wür­de, an­sons­ten lie­fert der He­vos ein rund­um stim­mi­ges Pra­xis-kon­zept in ho­her Qua­li­tät und bass­ge­rech­ter Klang­fül­le ab. n

PLUS

Klang­fül­le, Leis­tung zwei se­pa­ra­te Ein­gän­ge hoch­wer­ti­ge Qua­li­tät Ver­ar­bei­tung Kom­pakt­heit/ Ge­wicht

MI­NUS

Stüt­ze für Schräg­auf­stel­lung wün­schens­wert

FO­TOS Die­ter Stork

Bei Be­darf kann der Com­bo um ei­ne 8-Ohm-box er­wei­tert wer­den.

Der leis­tungs­fä­hi­ge 15"Spea­ker be­sitzt ein Gus­schas­sis und ei­nen Neo­dym-ma­gnet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.