JAM! Arch Ene­my: The World Is Yours

Gitarre & Bass - - Inhalt -

• IN­FO: Seit Kur­zem ist das neue Arch-Ene­my- Al­bum ‚ Will To Po­wer‘ auf dem Markt, und schon die Re­so­nanz auf den vor­ab ver­öf­fent­lich­ten Track ‚The World Is Yours‘ – das Vi­deo auf Youtube wur­de in den ers­ten 48 St­un­den sat­te 1,1 Mil­lio­nen mal an­ge­se­hen – lässt er­ah­nen, dass die schwe­di­sche Me­lo­dicDe­ath-me­tal-trup­pe auf ei­nen wei­te­ren Hö­he­punkt ih­rer Kar­rie­re zu­steu­ert. • NO­TEN: Wie wir im In­ter­view in die­sem Heft er­fah­ren ha­ben, sind die meis­ten Arch-ene­my-songs im C-tu­ning ge­spielt, für das Gi­tar­re und Bass um sat­te zwei Ganz­tö­ne tie­fer ge­stimmt wer­den als üb­lich. Aber bei ‚The World Is Yours‘ pas­siert et­was Un­ge­wöhn­li­ches: Der Song, kom­plett tran­skri­biert in Bei­spiel 1, be­ginnt im C-tu­ning, aber im Song­teil G Riff geht es ab Takt 133 noch­mals ei­nen Halb­ton tie­fer run­ter. Als ein­zig prak­ti­ka­ble Mög­lich­keit bie­tet sich an, die Pau­se in Takt 129 – 133 zu nut­zen, um die tiefs­te Sai­te her­un­ter­zu­stim­men oder ein Pitch-pe­dal ein­zu- schal­ten ( z. B. das Di­gi­tech The Drop), das die gan­ze Stim­mung ei­nen wei­te­ren Halb­ton tie­fer legt. Song­teil B3 Riff spielt man dann am bes­ten als One-string-lick nur auf der tiefs­ten Sai­te. Für Song­teil D3 Cho­rus 3 wird dann die tiefs­te Sai­te wie­der hoch ge­stimmt auf C. Noch ein kur­zer Hin­weis zur Form: „Da Ca­po“in Takt 48 be­deu­tet schlicht, zu­rück zum An­fang zu ge­hen und al­les zu wie­der­ho­len. Da­nach geht es wei­ter mit Takt 97. n

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.