Vi­nyl vi­nyl vi­nyl JOE BONAMASSA THE GUI­TAR EVENT OF THE YE­AR 20.03. FRANK­FURT 26.03. NÜRN­BERG JAHRHUNDERTHALLE ARE­NA NÜRN­BERG 21.03. FRANK­FURT 28.03. KÖLN JAHRHUNDERTHALLE LAN­XESS ARE­NA 22.03. A-WI­EN 30.03. BER­LIN WIE­NER STADT­HAL­LE TEMPODROM 25.03. CHEMNI

JOE BONAMASSA SONG AUF WWW.JBONAMASSA.COM

Gitarre & Bass - - News -

• HELL­MUT HATT­LER: BASSBALL II. Mal wie­der un­glaub­li­che Nach­rich­ten aus Ulm: Der Herr Kra­an, Mr. Tab Two, auch Hatt­ler oder Hell ge­nannt, wur­de die­ses Jahr an­geb­lich 65. Kann­doch­gar­nicht­sein, Hell­mut?! Wir gra­tu­lie­ren mit der Emp­feh­lung von , Bassball II‘ – der Ti­tel be­zieht sich auf Hatt­lers ers­tes So­lo­Al­bum, ,Bassball‘ von 1977. Vier De­ka­den spä­ter hat Hell­mut neue Ide­en spe­zi­ell für die ver­schie­de­nen Be­set­zun­gen die­ses Al­bums kom­po­niert, auf dem er u.a. mit sei­ne Kra­an-kol­le­gen, dann mit Gi­tar­rist Ali Ne­an­der & Band, Tab-two-part­ner Joo Kraus, sei­nem Electro-pro­jekt Deep Di­ve Corp, Sy­ou’n’hell, Hatt­ler und vie­len Freun­den zu er­le­ben ist. Ei­ne ech­te Zei­t­rei­se durch vier Jahr­zehn­te, aber eben neu kom­po­niert und ab­so­lut staub­frei. Old Hatt­ler? New Hatt­ler? Best Hatt­ler! Hand­ma­de Groo­ve-sound auf ho­hem Ni­veau. Ge­lun­gen! lt • VOL­KER KRIE­GEL: SPEC­TRUM. Als der Wies­ba­de­ner Jazz-gi­tar­rist Vol­ker Krie­gel An­fang 1971 die­ses Al­bum auf­nahm, war der Jazz seit zwei Jah­ren im Um­bruch: Mi­les Da­vis, ,Bit­ches Br­ew‘, To­ny Wil­li­ams Li­fe­time, John Mclaugh­lin ... ei­ne span­nen­de Zeit. Krie­gel war 27 Jah­re alt und an­schei­nend be­geis­tert vom Grenz­ge­hen. Jazz, Rock, Folk, Blues, Free-fee­ling, Eth­no-zu­ta­ten, Swing, Puls, Rock – die Zu­ta­ten zu ,Spec­trum‘ ent­spra­chen dem Ti­tel des Al­bums. Ne­ben Vol­ker Krie­gel an der Fra­mus-bl-se­mi­a­coustic sind hier Bas­sist Pe­ter Trunk, Per­cus­sion-play­er Cees Sees, John Tay­lor am „Elec­tra Pia­no“und Drum­mer Pe­ter Bau­meis­ter (vom Da­ve Pi­ke Set, wo Krie­gel als Si­de­man spiel­te). Sehr ge­lun­gen ist die Wie­der­ver­öf­fent­li­chung die­ses Mps-mei­len­steins auf Vi­nyl: Im Klapp-co­ver fin­det man ei­nen in­for­ma­ti­ven Text von Man­fred Mil­ler, ei­nem der Swf-jazz-ex­per­ten die­ser Zeit, und ei­ne LPgro­ße Ab­bil­dung der ori­gi­na­len Mas­ter-tape-box aus dem Vil­lin­ger Stu­dio – und na­tür­lich die sau­ber ge­press­te Vi­ny­lSchei­be. Tol­le Mu­sik. lt • NEUFUNDLAND: WIR WER­DEN NIE­MALS FER­TIG SEIN. Was ist denn das für ein Al­bum-ti­tel? Noch nie was von Sex, Drugs & Pop’n’roll ge­hört, Jungs? Oh, Miss­ver­ständ­nis: Denn ,Wir Wer­den Nie­mals Fer­tig Sein‘ ist das Al­bum-de­büt der jun­gen Köl­ner Band Neufundland, die laut Pres­se-in­fo „das Un­fer­ti­ge, das Un­per­fek­te“fei­ert. Genau das hört man die­sem Al­bum aber über­haupt nicht an, denn hier er­lebt man sehr gut – heißt: sehr le­ben­dig – pro­du­zier­te, hoo­ki­ge Songs zwi­schen Rock und Pop. Pro­du­zent Tim Tau­to­rat (An­nen­may­kan­te­reit, Ol­li Schulz, Tur­bo­staat) hat hier, ge­mein­sam mit den fünf Mu­si­kern, ei­nen tol­len Job ge­macht. Und wenn man sich den Tour­plan von Neufundland an­schaut und vor al­lem die wirk­lich ge­lun­ge­nen Vi­de­os die­ser Band (z.b. ,Sag Was Du Willst‘), dann ist klar, dass hier Mu­si­ker & Krea­ti­ve hart und mit po­si­tivs­tem Out­put ar­bei­ten. Gu­te Band mit ganz viel Po­ten­zi­al. Mehr In­fos: neufundland.fm. lt • PINK FLOYD: A COLLECTION OF GRE­AT DAN­CE SONGS // DELICATE SOUND OF THUNDER. Zwan­zig Jah­re lang gab es die­se bei­den Al­ben nur 2nd-hand als Vi­nyl. Jetzt wur­den sie neu auf­ge­legt – na­tür­lich re­mas­te­red. ,A Collection Of Gre­at Dan­ce Songs‘ (1981) ist ei­ne Best-of-zu­sam­men­stel­lung mit al­ter­na­ti­ven Ver­sio­nen von Klassikern wie ,One Of The­se Days‘, ,Mo­ney‘, ,Sheep‘, ,Shi­ne On You Cra­zy Dia­mond‘ u.a. Tol­le Mu­sik – ein Fol­dout-co­ver und/oder ein Down­load-gut­schein wä­re(n) aber sehr nett ge­we­sen. Auf­klap­pen kann man , Delicate Sound Of Thunder‘ – die DOLP wur­de im Au­gust 1988 im Nas­sau Co­li­se­um in Long Is­land live auf­ge­nom­men. Die Fer­ti­gungs­qua­li­tät bei­der Vi­nyl- LPS ist gut, die Mu­sik be­kannt­lich Welt­klas­se. ju n

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.