Der Ret­ter des Rock’n‘roll: Noel Gallagher

Der Ret­ter des Rock’n‘roll Die mo­der­ne Rock­mu­sik, so der ehe­ma­li­ge Oa­sis- Chef, sei ei­ne Far­ce – genau wie die meis­ten ih­rer Prot­ago­nis­ten: lang­haa­ri­ge, tä­to­wier­te Schul­ab­bre­cher mit viel Wut, aber we­nig Hirn. Dass es auch an­ders geht, be­weist der 50- Jäh

Gitarre & Bass - - Inhalt - in­ter­view In­ter­view: Mar­cel An­ders, Fotos: La­wrence Wat­son, Dr­ew de F Faw­kes ( CC), snow­m­an­ra­dio ( CC), Ver­stär­ker, Nik­ki Ka­mi­la, In­di­go

Noel, war­um hast du aus­ge­rech­net Da­vid Hol­mes als Pro­du­zen­ten ver­pflich­tet, der sonst Sound­tracks für Hol­ly­wood-block­bus­ter be­treut? Weil er mir emp­foh­len wur­de. Es hieß, er sei gut und ich sol­le ihn ein­fach mal aus­pro­bie­ren. Das ha­be ich ge­tan. Wuss­test du, wor­auf du dich ein­lässt? Nein! Nor­ma­ler­wei­se ist es so, dass ich mit fer­ti­gen Stü­cken ins Stu­dio ge­he und sie nur noch auf­neh­me. Doch er hat dar­auf be­stan­den, dass ich al­les ver­wer­fe, wir ge- mein­sam neu star­ten und al­le Songs zu­sam­men im Stu­dio schrei­ben. Er hat mir ver­schie­de­ne Al­ben vor­ge­spielt, die er span­nend fin­det, und ge­sagt: „Was hältst du von die­ser avant­gar­dis­ti­schen, deut­schen Tech­no-ge­schich­te von 1979?“Dar­auf ich: „Die ist toll.“Und er: „Wir soll­ten ein Stück in der Art ma­chen.“Sprich: Wir ha­ben uns von ob­sku­ren Sa­chen in­spi­rie­ren las­sen, und dann ver­sucht, ih­nen na­he­zu­kom­men. Je­des Mal, wenn es zu sehr nach Oa­sis ge­klun­gen hat, mein­te er: „Stopp, hör auf – das hat­ten wir schon. Pro­bier mal et­was an­de­res.“Bis es hieß: „Genau­so, Mann. Das ist der Song.“Von da aus ging es wei­ter. Brauch­test du die­se Ve­rän­de­rung? Hat­test du das Ge­fühl, in dei­ner Rou­ti­ne ge­fan­gen zu sein? Es war mir zwar nicht be­wusst, aber nach der ‚Cha­sing Yes­ter­day‘-tour, die mich über ein Jahr in Be­schlag ge­nom­men hat und für die ich so­gar das Büh­nen­bild und das Mer­chan­di­se ent­wi­ckelt ha­be, hat­te ich schon das Ge­fühl, das En­de der Fah­nen­stan­ge er­reicht zu ha­ben. Nach dem

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.